Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschprachige Erstaufführung: „Populärmusik aus Vittula“ im Volkstheater RostockDeutschprachige Erstaufführung: „Populärmusik aus Vittula“ im Volkstheater...Deutschprachige...

Deutschprachige Erstaufführung: „Populärmusik aus Vittula“ im Volkstheater Rostock

Premiere: Samstag, 11. Oktober, 19:30 Uhr, Großes Haus

Schauspiel von Ilpo Tuomarila nach dem Roman von Mikael Niemi

 

Matti und Niila wohnen in Vittula, Teil eines abgeschiedenen Dorfes am Ende der Welt. Die beiden Jungs verbindet der Traum, irgendwann aus dem tristen Heimatort wegzugehen und sie schließen Freundschaft.

Abgesehen von einer neuen Asphaltstraße, die von einem bescheidenen Aufschwung kündet, scheint die Zeit in Vittula stehen geblie-ben zu sein. Unbändiger Alkoholkonsum, religiöse Strenge und häusliche Gewalt bestimmen das dörfliche Leben in den späten 60er Jahren. Als zur Beerdigung von Niilas Großmutter unzählige Verwandte aus aller Welt anreisen, bekommt er eine brandneue Beatles-Platte geschenkt. Mit einem Schlag gerät die Welt der Jungs aus den Fugen. Im Bann der Musik gründen sie die erste Rock-’n’-Roll-Band des Polarkrei-ses. Durch die Musik entwickeln sie Selbstbewusstsein und entdecken ihre Wirkung auf die Mädchen. Der Rock ’n’ Roll hilft ihnen, sich gegen die Strenge der Eltern zu behaupten und weist einen Weg in eine Welt jenseits des Dorfes. Auch wenn es ge-trennte Wege sind, die Matti und Niila am Ende gehen werden. Populärmusik aus Vittu-la ist eine kraftvolle, mit viel Humor erzählte und gleichsam berührende Geschichte über den schwierigen Weg des Erwachsenwerdens, über eine Freundschaft und die Kraft des Rock ’n’ Roll.

 

Das Stück des preisgekrönten finnischen Autors Ilpo Tuomarila basiert auf dem be-kannten Roman von Mikael Niemi, der bislang in mehr als 25 Sprachen übersetzt und 2006 für das Kino verfilmt wurde.

 

Aus dem Finnischen von Gisbert Jänicke

 

Es spielen: B. Bieber, U. Cornelius, D. Donat, M. Dyrlich, H. Florstedt, T. Fritsche, P. Gorr, G. Henze, B. Hölscher, A.l Holst, U. Holst-Ziegeler, S. Kadow, S. Köslich*, Eu.Krößner, A. Müller, Ö. Platte, L. Spickschen, A. Stache-Peters, M. Suttner, V. Weber, F. Wehe. Statisterie

*Student der Hochschule für Musik und Theater Rostock

 

Inszenierung: Katariina Lahti/ Bühne: Max Wikström nach Kati Lukka

Kostüme: Heidi Brambach/ Musik: Juha Tuisku

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑