Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Der Sprachabschneider" im Staatstheater WiesbadenDeutschsprachige Erstaufführung: "Der Sprachabschneider" im Staatstheater...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Der Sprachabschneider" im Staatstheater Wiesbaden

Nach dem gleichnamigen Buch von Hans Joachim Schädlich, 8+

Premiere, Sonntag, 25. Februar 2007, 18.00 Uhr, Studio.

Paul ist ein Träumer. Und ein Faulenzer. Am liebsten verbringt er seine Nachmittage damit, in den Himmel zu gucken und die Wolken auf ihrer Reise zu beobachten.

 

 

 

Wären da nicht die lästigen Hausaufgaben, die ihm täglich seine kostbare Zeit rauben. Da kommt der seltsame Herr Vielolog wie gerufen, der eines Tages vor seiner Haustür steht. Er bietet ihm an, eine Woche die verhassten Hausaufgaben zu erledigen. Dafür verlangt er im Tausch „nur“ Pauls bestimmte Artikel und seine Präpositionen. Ein fairer Preis, so scheint es jedenfalls, denn Paul hat noch keine Ahnung worauf er sich mit diesem Handel eingelassen hat. Den Verlust seiner Satzbausteine bemerkt er zunächst nicht. Stattdessen genießt er die freie Zeit – und möchte mehr davon. Es folgt ein zweiter Handel, in dem ihm der listige Herr Vielolog auch noch seine Verbformen abluchst. Allmählich wird deutlich, was Paul so leichtsinnig aufgegeben hat. Die Eltern denken ihr Sohn sei krank. In der Schule hagelt es Strafarbeiten, weil die Lehrer nichts für Pauls Sprachblödeleien übrig haben. Seine Mitschüler sind zunehmend genervt von seiner „Babysprache“. Selbst die Träume sind Paul abhanden gekommen. In seinem Kopf schwirrt neuerdings nur wirres Zeug herum. Verzweifelt vertraut sich Paul endlich seinem Freund Bruno an. Zusammen schmieden sie einen Plan, um Pauls Sprache zurück zu gewinnen....

 
Hans Joachim Schädlich, promovierter Philologe, lebte bis 1977 in der DDR als freischaffender Übersetzer und Schriftsteller, dessen eigene Texte in dieser Zeit größtenteils unveröffentlicht blieben. Nach seiner Übersiedlung in die BRD avancierte er zu einem renommierten Prosaautoren, dessen Arbeiten mit zahlreichen Preisen (u.a. Heinrich- Böll- Preis) bedacht wurden. "Der Sprachabschneider" (mit Amelie Glienke) erschien erstmals 1980 in Hamburg und ist in einer eigenen Bühnenfassung als deutsche Erstaufführung am Jungen Staatstheater zu sehen.

 

 


Regie Lars Reichow Kostüme Mi-Sook Park  BühnenbildBritta Tönne

Mit Oda Zuschneid, Elke Opitz, Wolfgang Zarnack

 
Weitere Termine: Di 27.2, 11.00 Uhr, Mi 28.2, 11.00 Uhr, Do 1.3., 11.00 Uhr, Studio

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑