Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: DIE MAUS, DIE BRÜLLTE von Christopher Sergel / Leonard Wibberley - Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)Deutschsprachige Erstaufführung: DIE MAUS, DIE BRÜLLTE von Christopher Sergel...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: DIE MAUS, DIE BRÜLLTE von Christopher Sergel / Leonard Wibberley - Württembergische Landesbühne Esslingen (WLB)

Premiere: Freitag, 13. Januar 2017, 19.30 Uhr, Schauspielhaus. -----

Das Herzogtum Groß Fenwick, das kleinste Land der Welt, gerät in wirtschaftliche Not und erklärt den USA den Krieg. Eine Handvoll Männer, gerüstet mit mittelalterlichen Waffen, macht sich auf den Weg über den großen Teich.

Mitten in den französischen Alpen liegt das Herzogtum Groß Fenwick. Mit seinen 6000 Einwohnern und 40 Quadratkilometern ist es das kleinste Land der Welt. Zum Reichtum des Staates gehören eine bunte Schar Feldmäuse, ein Wasserfall und ein exzellenter Wein, mit dessen Verkauf sich das Land am Leben hält. Als ein kalifornischer Unternehmer ein billiges Imitat des Weines auf den Markt bringt, steht Groß Fenwick, ohnehin schon in finanzieller Not, vor dem Bankrott.

 

Da hat die junge und in Regierungsfragen unerfahrene Herzogin Gloriana XII. die rettende Idee: Man werde den USA den Krieg erklären und diesen verlieren, um mit der Wiederaufbauhilfe der Amerikaner den eigenen Haushalt zu sanieren. Eine Handvoll Männer, ausgestattet mit mittelalterlichen Waffen und einem gecharterten Segelboot, stürmt die Vereinigten Staaten und erbeutet die mächtigste Waffe der Welt ...

 

Leonard Wibberleys 1955 erschienener Roman "Die Maus, die brüllte" übersetzt die Situation des Kalten Krieges und des drohenden atomaren Exodus in eine politische Farce. Er wurde 1959 mit Peter Sellers in einer Dreifachrolle verfilmt und 1963 von Christopher Sergel für das Theater bearbeitet. Der Regisseur Falk Rößler bringt den Stoff nun für die WLB erstmals auf eine deutsche Bühne.

 

Regie

Falk Rößler

Bühne & Kostüme

Susanne Kudielka

Video

Annika Pinske

Mit

Stephanie Biesolt

Frank Ehrhardt

Ognjen Koldzic

Marietta Meguid

Nina Mohr

Oliver Moumouris

Franziska Pößl

Vera Maria Schmidt

Florian Stamm

Martin Theuer

Maren Wiese

 

Weitere Vorstellungen in Esslingen: 19.1., 27.1., 11.2., 17.2., 25.2.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑