Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Die Tiefe" von Jón Atli Jónasson, Schaubühne am Lehniner Platz BerlinDeutschsprachige Erstaufführung: "Die Tiefe" von Jón Atli Jónasson,...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Die Tiefe" von Jón Atli Jónasson, Schaubühne am Lehniner Platz Berlin

Premiere am 19. Mai um 20:30 Uhr im Studio. -----

Ein Dorf in Island. Ein Mann, groß und schwer, wacht auf. Es ist noch dunkel und er schleicht sich in die Küche, um seine Eltern nicht zu wecken.

 

Er trinkt ein Glas Milch und träumt von der Nachbarin, der er sich nicht traut zuzuwinken, aber die er in Gedanken tausendmal geheiratet hat. Sei vorsichtig, Junge, flüstert seine Mutter ihm zu bevor er losgeht, Gott segne dich. Gott segne euch alle. Und fahrt in Gottes Namen hinaus auf See. Der Mann geht zum Anleger. Bald wird er den Weg nicht mehr gehen sondern fahren, denn für sein Traumauto, den Plymouth Barracuda, das Vierundsiebziger-Modell, fehlt nur noch eine Rate. Er klettert aufs Boot und sendet der Nachbarin einen unsichtbaren Kuss. Alles ist wie immer, bis auf den drohenden Sturm.

 

Regie

Egill Heiðar Anton Pálsson

Raum

Magda Willi

Dramaturgie

Maja Zade

Licht

Kai Luczak

 

Mit

Urs Jucker

Ulrich Hoppe

 

Weitere Vorstellungen am 28.5. um 20:30 Uhr und am 7. Juni um 20:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑