Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Gabriel", Schwarze Tragikomödie von Catherine Grosvenor, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-ZittauDeutschsprachige Erstaufführung: "Gabriel", Schwarze Tragikomödie von...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Gabriel", Schwarze Tragikomödie von Catherine Grosvenor, Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau

Premiere am Fr., 07.03.2014, 19:30 Uhr, Theater Zittau. -----

Das Stück der schottischen Autorin Catherine Grosvenor widmet sich einem oft tabuisiertem Thema: eine Mutter lehnt ihr Neugeborenes ab. Auf der Geburtsstation zeigt Julie keinerlei Interesse daran, sich um ihr Kind zu kümmern und ihm Zärtlichkeit zu geben.

Gabriel, das Baby, merkt nur, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmt, weiß aber nicht was. Erst als John, der Geburtshelfer, versucht, zwischen den beiden zu vermitteln, erweckt dieser in Gabriel das Bedürfnis nach Nähe und Liebe.

 

Da der Säugling von einem Erwachsenen verkörpert wird, entsteht in all der Tragik dieser Situation eine skurrile Komik und dieses durchaus ernste und schwierige Thema wird mit einer gewissen Leichtigkeit verhandelt.

 

Regie und Ausstattung übernimmt der polnische Theatermacher Łukasz Witt-Michałowski.

 

Es spielen Katinka Maché, David Thomas Pawlak und Stefan Sieh.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑