Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
 DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: "Gesunde Beziehungen" von Evan Placey im Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: "Gesunde Beziehungen" von Evan Placey im... DEUTSCHSPRACHIGE...

 DEUTSCHSPRACHIGE ERSTAUFFÜHRUNG: "Gesunde Beziehungen" von Evan Placey im Theater Paderborn – Westfälische Kammerspiele

PREMIERE  17.03.18 im Studio

Wenn Sex ein Kriegsgebiet ist, dann steckt die Sexualkunde-Lehrerin Diane mittendrin. In ihrer bisherigen Laufbahn hat sie sich auf diesem Schlachtfeld bereits weit vorgewagt, möglicherweise zu weit. Ihre Erinnerung an eine regnerische Samstagnacht ist schon so gut wie verblasst, als plötzlich Freddie, ihr ehemaliger Schüler, Diane um ein Treffen bittet.

 

Freddie will mit Diane sprechen – über jene Nacht vor sieben Jahren, als er regendurchnässt und wie ein getretener Hund vor ihrer Tür stand. Über jene Nacht, in der die Grenze zwischen Lehrerin und Schüler möglicherweise überschritten wurde.

Der kanadisch-britische Autor Evan Placey wuchs in Toronto auf und lebt in London. Sein erstes abendfüllendes Theaterstück mit dem Titel "Mother of Him" (2010) gewann den King’s Cross Award for New Writing, Canada’s RBC National Playwriting Competition und den Samuel French Canadian Play Contest. „Gesunde Beziehungen“, 2015 in London uraufgeführt, zeigt das Theater Paderborn in der deutschsprachigen Erstaufführung.

Regie Katharina Kreuzhage  
Bühne Ariane Scherpf
Kostüme Matthias Strahm
Dramaturgie Marie-Sophie Dudzic
Regieassistenz Hermann Holstein
Soufflage Beate Leclercq
Technischer Leiter Klaus Herrmann
Bühnenmeister Paul Discher
Licht Fabian Cornelsen
Ton Till Herrlich-Petry
Technische Betreuung Fabian Cornelsen & Viviane Wiegers
Requisite Annette Seidel-Rohlf & Sona Ahmadnia
Leitung Kostümabteilung Edith Menke
Maske Ramona Foerder & Jill Brand

Besetzung       
Diane Josephine Mayer
Freddie, Schüler Tim Tölke
Mary, Schülerin    Gesa Köhler
Georgia, Kayla    Kirsten Potthoff
Pete, Mr. Abramovich, Schüler    Alexander Wilß
Jake, Brandon    Max Rohland    
Destiny    Nancy Pönitz
Rhys    Stephan Weigelin

weitere Vorstellungen21.03. / 22.03. / 08.04. / 14.04. / 17.04. / 18.04. / 21.04.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑