HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "GIRLS & BOYS" VON DENNIS KELLY - Berliner EnsembleDeutschsprachige Erstaufführung: "GIRLS & BOYS" VON DENNIS KELLY - Berliner...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "GIRLS & BOYS" VON DENNIS KELLY - Berliner Ensemble

Premiere am 10. März 2018, 20.00 Uhr, Kleines Haus

Girls & Boys ist die Geschichte einer Liebe, einer Ehe und nicht zuletzt die einer Familie. Was als große Liebe beginnt, endet in einer Tragödie. Die Familie zerbricht am beruflichen Aufstieg der Frau, ihrer daraus resultierenden Selbstständigkeit und der Verunsicherung ihres Mannes. Das Ehepaar verliert sich in seiner Auseinandersetzung in den tradierten, zwischengeschlechtlichen Lesarten und Vorurteilen, übersieht dabei die Not des jeweils anderen.

 

Die Beziehung scheitert – es ist das Ende der Familie. Dennis Kelly gelingt mit diesem Text das grandiose Portrait einer Frau von heute im Spiegel der Zeit und damit die Analyse eines gesellschaftlichen Wandels und dessen Folgen für das Individuum. Ein furioser Monolog, den die britische Regisseurin Lily Sykes, die sich in ihrer Arbeit insbesondere mit großen Frauenfiguren auseinandersetzt, mit Stephanie Eidt inszeniert.

REGIE Lily Sykes
BÜHNE/KOSTÜME Jelena Nagorni
KOMPOSITION/LIVE-MUSIK David Schwarz
KÜNSTLERISCHE BERATUNG Clara Topic-Matutin

MIT Stephanie Eidt

WEITERE VORSTELLUNGEN AM 12./13./24./25./27.3.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Geld regiert die Welt

Biblische Stoffe als Grundlage für eine Oper hatten es nicht nur um 1870 schwer, überhaupt aufgeführt zu werden, sondern scheinen auch heute das Publikum nicht allzu sehr zu reizen, wenn man die…

Von: Dagmar Kurtz

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑