Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Liebesspiel" von Lars Norén im Schauspiel FrankfurtDeutschsprachige Erstaufführung: "Liebesspiel" von Lars Norén im Schauspiel...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Liebesspiel" von Lars Norén im Schauspiel Frankfurt

Premiere 20.01.12, Kammerspiele. -----

 

A und B haben einen Sohn. A, der Mann, möchte gerne ein zweites Kind und ein Haus kaufen. B, die Frau, kann sich für seine Pläne kaum begeistern.

C und D wünschen sich seit Jahren ein Kind, doch es klappt nicht. Eine Adoption aus dem Ausland soll das Dilemma lösen. B und C beginnen eine Affäre und das Drama beginnt.

 

Lars Norén, Seelenzergliederer und Anatom menschlicher Beziehungen, nimmt sich in »Liebesspiel«, wie in einer Versuchsanordnung, die alltäglichsten und zugleich grundlegendsten Themen vor: Untreue, erlahmende Ehen, Unfruchtbarkeit, Selbstverwirklichungsdrang, Familie. »Wie in einer Seifenoper – aber ohne den Seifenschaum, ohne die grellen Töne falscher Intimität. Nackt, aller unsinnigen Ausreden beraubt.« (Dagens Nyheter)

 

Regie

Alexander Frank

Bühne

David Gonter

Kostüme

Dorothee Joisten

Musik

Kostia Rapoport

Dramaturgie

Nora Khuon

 

Besetzung

Constanze Becker

Birte Leest

Andreas Uhse

Till Weinheimer

 

01.02.12

11.02.12

12.02.12

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑