Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Deutschsprachige Erstaufführung: "Ratgeber für den intelligenten Homosexuellen zu Kapitalismus und Sozialismus mit Schlüssel zur Heiligen Schrift" von Tony Kushner im Nationaltheater MannheimDeutschsprachige Erstaufführung: "Ratgeber für den intelligenten...Deutschsprachige...

Deutschsprachige Erstaufführung: "Ratgeber für den intelligenten Homosexuellen zu Kapitalismus und Sozialismus mit Schlüssel zur Heiligen Schrift" von Tony Kushner im Nationaltheater Mannheim

Premiere am 21. Januar 2012, 19.00 Uhr, Schauspielhaus. -----

 

Gus, ein pensionierter Hafenarbeiter und kommunistischer Gewerkschafter, konfrontiert seine Schwester und seine erwachsenen Kinder mit dem Entschluss sich umzubringen. Während über Gus’ Geisteszustand noch gerätselt wird, kommt es in der Großfamilie zu leidenschaftlichen politischen Auseinandersetzungen und persönlichen Abrechnungen. Was ist ein Menschenleben wert im Kapitalismus? Was passiert, wenn familiäre Beziehungen sich auflösen und weltanschauliche Gewissheiten ins Wanken geraten?, fragt Tony Kushner in diesem großen amerikanischen Familienstück, dessen Titel inspiriert ist von zwei großen Denkern des 19. Jahrhunderts und ihren Arbeiten: George Bernard Shaws The Intelligent Woman`s Guide to Socialism and Capitalism und Mary Baker Eddy`s Science and Health with Key to the Scriptures.

 

Der amerikanische Dramatiker Tony Kushner (geb. 1956) schrieb in den frühen neunziger Jahren das Erfolgsstück Angels in America: A Gay Fantasia on National Themes, für das er zahlreiche Preise, darunter den Pulitzer Preis und zwei Tony Awards, erhielt. Des Weiteren bearbeitete er für die Bühne u. a. Corneilles Illusion und An­Skis Der Dibbuk. 2005 schrieb er für Steven Spielbergs Film München das Drehbuch. Sein Stück The Intelligent Homosexual´s Guide to Capitalism and Socialism with a Key to the Scriptures wurde im Frühjahr 2011 am Public Theater New York uraufgeführt. Am 21. Januar 2012 feiert es in der Inszenierung von Schauspieldirektor Burkhard C. Kosminski seine deutschsprachige Erstaufführung in Mannheim. Im Juli 2012 zeigt das Nationaltheater auch Kushners Reihe von Einaktern, Tiny Kushner.

 

Die Premiere ist die vierte in einer Reihe von fünf deutschsprachigen Erstaufführungen amerikanischer und britischer Autoren in der Spielzeit 2011/2012 unter dem Motto: Die Achse der Guten: Neues amerikanisches und britisches Drama.

 

Regie

Burkhard C. Kosminski

Bühne

Florian Etti

Kostüme

Ute Lindenberg

Musik

Hans Platzgumer

Dramaturgie

Ingoh Brux

 

Pill

Klaus Rodewald

Eli

Martin Aselmann

Paul

Thomas Meinhardt

Empty

Irene Kugler

Vic

Tim Egloff

Gus

Edgar M. Böhlke

Clio

Elke Twiesselmann

Maeve

Ragna Pitoll

Sooze

Michaela Klamminger

Adam

Jacques Malan

Michelle

Anke Schubert

 

In Kooperation mit dem DAI Heidelberg

 

Weitere Vorstellungen am 18., 20. (Voraufführungen) und 28. Januar 2012.

 

Kartentelefon: 0621 – 16 80 150; www.nationaltheater-mannheim.de

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑