Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE 39 STUFEN // John Buchan, Alfred Hitchcock | Für die Bühne bearbeitet von Patrick Barlow, E.T.A.-Hoffmann-Theater BambergDIE 39 STUFEN // John Buchan, Alfred Hitchcock | Für die Bühne bearbeitet von...DIE 39 STUFEN // John...

DIE 39 STUFEN // John Buchan, Alfred Hitchcock | Für die Bühne bearbeitet von Patrick Barlow, E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg

Premiere: 25. November 2011 | 20:00 | Großes Haus. -----

Während eines Auftritts des Gedächtniskünstlers Mister Memory auf dem Jahrmarkt fällt ein Schuss.

Panische Menschen stürmen hinaus.

Und in die Arme von Richard Hannay fällt Annabella Schmidt, die behauptet, eine Spionin zu sein und verwirrende Dinge von einer ausländischen Macht und den mysteriösen „39 Stufen“ von sich gibt. Später wird Hannay Annabella tot mit einem Messer im Rücken finden, in ihrer Hand eine Landkarte mit einem markierten Ort…

 

Hannay macht sich auf die Reise ins schottische Hochmoor, oder besser auf die Flucht, denn die Polizei

hält ihn für Annabellas Mörder.

 

Vier Schauspieler wechseln die Rollen teilweise im Sekundentakt und verkörpern die mehr als hundert

Figuren der wahnwitzigen Verfolgungsjagd. Mit feiner Ironie wird die Geschichte eines unschuldig

in einen Mord verwickelten Mannes erzählt, dem es schließlich gelingt, den Chef der feindlichen

Spionageorganisation zu stellen und sein Land zu retten. Ein unglaubliches Theatervergnügen nach dem

gleichnamigen Film von Alfred Hitchcock.

 

Inszenierung: Georg Mittendrein

Ausstattung: Uwe Oelkers

 

Mit: Nadine Panjas; Gerald Leiß, Stephan von Soden, Florian Walter

 

Vorstellungen: 26. + 27. November; 30. + 31. Dezember 2011; 5. – 8., 13. – 15., 18. – 21.

Januar 2012

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑