Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Biene im Kopf" von Roland Schimmelpfennig im Hans Otto Theater Potsdam "Die Biene im Kopf" von Roland Schimmelpfennig im Hans Otto Theater Potsdam "Die Biene im Kopf" von...

"Die Biene im Kopf" von Roland Schimmelpfennig im Hans Otto Theater Potsdam

PREMIERE 4-SEP-2020, 10:00, Reithalle

Wieder einmal hat ihn keiner geweckt. Dabei ist es schon Viertel vor acht. In dem Jungen steigt Panik auf. Er wird es nicht mehr pünktlich in die Schule schaffen. Außerdem stinken seine Sachen. Das ist peinlich. Seine Mutter kümmert sich nicht um die Wäsche. In der Küche läuft der Fernseher, und es riecht nach kaltem Rauch. Überall stehen Bierflaschen herum. Am Tisch sitzt sein Vater und schnarcht. Der Junge ist viel allein und lebt in schwierigen Verhältnissen. Aber er hat auch Fantasie.

 

So verwandelt er seinen Alltag in ein Computerspiel mit Abenteuern, die er bestehen muss, damit er von einem Level zum nächsten aufsteigen kann. Wenn die anderen Schulkinder ihn verfolgen, wird er einfach zur Biene, die wegfliegt oder zum Angriff übergeht. Er lässt sich jedenfalls nicht unterkriegen. Weil sich keiner um ihn kümmert, muss er das eben allein schaffen. Eigentlich ist er ein Held.

In seinem ersten Theaterstück für Kinder erzählt der bekannte Dramatiker Roland Schimmelpfennig auf warmherzige, witzige, poetische und schwungvolle Weise die anrührende Geschichte des kleinen Jungen, der mit Fantasie und Tapferkeit den Schwierigkeiten seines Lebens trotzt.

Regie / Bühne und Kostüm Alexandra Wilke
Video Franziska Junge
Dramaturgie Christopher Hanf
Theaterpädagogik Michael Böhnisch

EMPFOHLENES ALTER 9+

MIT
Luca Lehnert
als #1
Gregor Knop
als #2
Timo Hastenpflug
als #3

Termine
Fr 04.09.
10:00 Reithalle
So 06.09.
15:00 Reithalle
Karten
Di 08.09.
9:00 Reithalle
Di 08.09.
11:00 Reithalle
Mi 09.09.
9:00 Reithalle
Mi 09.09.
11:00 Reithalle
Do 10.09.
9:00 Reithalle
Do 10.09.
11:00 Reithalle
So 13.09.
11:00 Reithalle
Eintritt frei
So 13.09.
15:00 Reithalle
Karten
Mi 23.09.
10:00 zu Gast im Kleist Forum Frankfurt (Oder)
Do 24.09.
10:00 zu Gast im Kleist Forum Frankfurt (Oder)
Di 29.09.
9:00 Reithalle
Di 29.09.
11:00 Reithalle
Mi 30.09.
9:00 Reithalle
Mi 30.09.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑