Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Comedian Harmonists" von Gottfried von Greiffenhagen und Franz Wittenbrink, Theater im Nordpark Mönchengladbach"Die Comedian Harmonists" von Gottfried von Greiffenhagen und Franz..."Die Comedian...

"Die Comedian Harmonists" von Gottfried von Greiffenhagen und Franz Wittenbrink, Theater im Nordpark Mönchengladbach

Premiere: Sonntag, 18. April 2010, 19.30 Uhr, Kleiner Saal

 

Berlin 1927: Der Schauspielschüler Harry Frommermann schaltet eine ungewöhnliche Zeitungsannonce, in der er zur Gründung eines „einzig dastehendes Ensembles“ Tenöre und Bässe sucht.

 

Nach dem Vorbild des amerikani-schen Gesangsquartetts „The Revelers“ will der von notorischer Geldnot ge-plagte Harry seine Idee von einer Barbershop-Gruppe in die Tat umsetzen und zu Weltruhm gelangen. Tatsächlich findet er die geeigneten Sänger und den Pianisten, und aus einem träumerischen Hirngespinst wird Schritt für Schritt schönste Wirklichkeit. Doch gerade als sich die „Comedian Harmonists“ auf dem Höhepunkt ihrer Karriere wähnen, zerstört die rassistische Ideologie der Nationalsozialisten diesen Traum jäh und holt die Künstler auf den Boden der grausamen politischen Realität zurück.

 

Ebenso wie der Film von 2002 zeichnet Gottfried von Greiffenhagens Bühnen-adaption die reale Geschichte dieses unvergleichlichen Männergesangsquin-tetts, das als „Die Comedian Harmonists“ auch international für Furore sorgte, nach. Der Abend lebt vom Aufeinanderprallen der lebensfrohen Musik und der brutalen Wirklichkeit der Zeit des Nationalsozialismus und begeistert durch Hits wie „Veronika, der Lenz ist da“, „Mein kleiner grüner Kaktus“, „Ein Freund, ein guter Freund“ oder „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“.

 

Musikalische Leitung: Kenneth Duryea • Inszenierung: Reinhardt Friese

Bühne und Kostüme: Annette Mahlendorf • Dramaturgie: Ulrike Aistleitner

 

Mit: Hayk Dèinyan, Kenneth Duryea, Christoph Erpenbeck, Markus Heinrich, Tobias Scharfenberger, Frank Valentin

 

Karten gibt es an der Mönchengladbacher Theaterkasse, Tel.: 02166/6151-100, sowie an allen Ticket-Online-Vorverkaufsstellen

und im Internet unter www.ticketonline.de.

 

Weitere Aufführungen in Mönchengladbach:

20. April 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

28. April 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

30. April 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

09. Mai 2010 | 19.30 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

11. Mai 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

13. Mai 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

06. Juni 2010 | 19.30 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

24. Juni 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

29. Juni 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

02. Juli 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

10. Juli 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

15. Juli 2010 | 20.00 Uhr | TiN Mönchengladbach (Kleiner Saal)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑