Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE ERZÄHLUNG DER MAGD ZERLINE - Erzählung aus dem Roman DIE SCHULDLOSEN von Hermann Broch - Theater UlmDIE ERZÄHLUNG DER MAGD ZERLINE - Erzählung aus dem Roman DIE SCHULDLOSEN von...DIE ERZÄHLUNG DER MAGD...

DIE ERZÄHLUNG DER MAGD ZERLINE - Erzählung aus dem Roman DIE SCHULDLOSEN von Hermann Broch - Theater Ulm

PREMIERE 12.11.2016, 19.30 Uhr, Podium. -----

Zerline erzählt von ihrer Liebe – Jahrzehnte ist es her und doch: in ihren Worten wird das Geschehen von damals wieder lebendig, plastisch, bedrängend, überwältigend, gegenwärtig. Für eine Dienstmagd ist die Liebe eine vertrackte Sache. Dazu bestimmt zu verblühen, ohne jemals eine eigene Familie gründen zu können, lebt man sein Leben im Dienst Anderer – das Herz aber und die Lust, sie schweigen nie.

 

Und so begehrt Zerline den Liebhaber ihrer Herrin, der Baronin, den feschen Herrn von Juna. Der sorgt für Aufruhr, nicht zuletzt als seine Lebensgefährtin unter mysteriösen Umständen stirbt. Zerline fühlt sich schuldig – war es ihre erotische Beziehung zu ihm, die den Herrn von Juna dazu brachte, seine Frau zu ermorden? Oder wurde er doch eher angestiftet von der Baronin, mit der er schließlich ein Bastardkind hat? Brennende Eifersucht stachelt Zerline zu intriganten Winkelzügen auf – aus der Lebensbeichte wird ein Krimi.

 

Der 1886 in Wien geborene Hermann Broch reflektiert in seinen Werken den Verlust von Sinnhaftigkeit und Werten in der Moderne. Seine Zerline ist eine ebenso sinnliche wie psychologisch fein ausdifferenzierte Figur, die unbeschreiblich schön und verlockend düster über ihr Verlangen zu erzählen vermag – eine unerwartete Versuchung mit Ulla Willick.

 

INSZENIERUNG Andreas von Studnitz

RAUM & KOSTÜME Mona Hapke

DRAMATURGIE Victor Witte

 

MIT

Ulla Willick (Zerline)

Andreas von Studnitz (A)

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑