Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Fledermaus", Operette von Johann Strauss, Theater St.Gallen"Die Fledermaus", Operette von Johann Strauss, Theater St.Gallen"Die Fledermaus",...

"Die Fledermaus", Operette von Johann Strauss, Theater St.Gallen

Premiere: Samstag, 29. Oktober 2022, 19 Uhr, Theater St.Gallen/UM!BAU

Statt im Gefängnis seine Strafe für Beamtenbeleidigung anzutreten, vergnügt sich Gabriel von Eisenstein lieber inkognito feuchtfröhlich auf dem Ball von Prinz Orlofsky. Doch am nächsten Morgen folgt die grosse Aus- bzw. Ernüchterung: Der exotische Ballflirt entpuppt sich als eigene Ehefrau und der neue Freund als Gefängnisdirektor.

 

Copyright: Theater St. Gallen


Blamiert muss Eisenstein erkennen, dass er Opfer einer Racheintrige seines Freundes Dr. Falke geworden ist, der Eisenstein für seinen Walk of Shame im Fledermauskostüm nach einer durchzechten Nacht verantwortlich macht. Mit hintersinnigem Witz sowie berauschenden Walzern, Polkas und Galopps thematisiert Johann Strauss’ Erfolgsoperette unterhaltsam die Lüste, Verwirrungen und (Rollen-)Zwänge der bürgerlichen Gesellschaft sowie deren Drang, diese Fesseln zu sprengen.

Operette in drei Akten
Uraufführung: 5. April 1874, Theater an der Wien
Musik von Johann Strauss
Libretto von Carl Haffner und Richard Genée nach Henri Meilhac und Ludovic Halévy
In deutscher Sprache

Musikalische Leitung
Michael Balke / Stéphane Fromageot / Franz Obermair
Inszenierung
Guta Rau
Bühne
Marlies Pfeifer
Kostüm
Claudio Pohle
Licht
Andreas Enzler
Choreografie
Kinsun Chan
Choreinstudierung
Franz Obermair
Dramaturgie
 Christina Schmidl

Gabriel von Eisenstein
Vincenzo Neri / Christopher Sokolowski
Rosalinde, Gabriels Frau
Ekaterina Bakanova / Libby Sokolowski
Frank, Gefängnisdirektor
Kristján Jóhannesson
Prinz Orlofsky
Jennifer Panara / Elena Svetnitskaya
Alfred, Gesangslehrer
Manuel Günther
Dr. Falke, Notar
Äneas Humm / Christoph Filler
Dr. Blind, Advokat
Georg Schießl / Riccardo Botta
Adele, Kammermädchen
Theresa Steinbach
Ida, ihre Schwester
Swane Küpper / Emily Pak
Frosch, Gerichtsdiener
David Maze
Chor
Chor des Theaters St. Gallen
Orchester
Sinfonieorchester St. Gallen
Tanz
Tanzkompanie des Theaters St. Gallen

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑