Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Die Grossherzogin von Gerolstein“ von Jacques Offenbach im Theater Hagen„Die Grossherzogin von Gerolstein“ von Jacques Offenbach im Theater Hagen„Die Grossherzogin von...

„Die Grossherzogin von Gerolstein“ von Jacques Offenbach im Theater Hagen

Premiere am 12. Januar 2013 um 19.30 Uhr im Großen Haus. -----

Als die lebenslustige Großherzogin sich in einen einfachen Soldaten verliebt, gerät der (fiktive) Kleinstaat Gerolstein gehörig in Aufruhr. Im Handumdrehen befördert die adlige Dame den Gefreiten Fritz zum General und Oberbefehlshaber ihrer Armee.

Sehr zum Verdruss der Männer, die bis dahin die Geschicke des Herzogtums gelenkt haben: General

Bumm und Baron Puck. Dabei haben die überhaupt nur deswegen einen Krieg angezettelt, damit die Landesherrin beschäftigt ist und keine Zeit findet für etwaige Liebschaften. Den Prinzen Paul soll sie heiraten, der schon lange um sie wirbt. Doch sie will partout den Fritz in seiner schmucken Uniform. Dass der nicht daran denkt, für die kapriziöse Laune der Großherzogin seine Verlobte Wanda sitzenzulassen, steht auf einem anderen Blatt.

 

Wie Offenbach auf höchst amüsante Weise eine verkrustete politische Klasse bloßstellt, in der alle hemmungslos nur auf den Vorteil bedacht sind, macht deutlich: Das fiktive „Gerolstein“ ist von hohem Wiedererkennungswert, damals wie heute. Offenbach, der „Mozart von Paris“, schuf mit diesem Werk ein eigenes Genre: Die „Offenbachiade“ wurde zeitweilig zum Synonym für Operetten schlechthin, oder jedenfalls die besten des Fachs. Besondere Merkmale: Ein geistreiches Libretto und ebensolche Musik, mitreißende Couplets und Chöre voller Witz und Charme und, bei aller Virtuosität des auch mal rasanten Tempos, emotionsgeladen und bewegend.

 

Operette in drei Akten

Musik von Jacques Offenbach

Text von Henri Meilhac und Ludovic Halévy

Deutsche Fassung des theaterhagen unter Verwendung der Übersetzungen von

Michael Quast / Rainer Dachselt und Bettina Bartz

 

Musikalische Leitung: Steffen Müller-Gabriel;

Inszenierung: Roman Hovenbitzer;

Choreographie: Ricardo Fernando;

Bühnenbild: Hermann Feuchter;

Kostüme: Anna Siegrot

 

Mit: Ks. Horst Fiehl, Richard van Gemert, Dagmar Hesse, Maria Klier, Jeffery Krueger, Andreas Lettowsky, Tillmann Schnieders, Tanja Schun, Rainer Zaun

 

philharmonisches orchesterhagen; Opernchor und Extrachor des theaterhagen; balletthagen

 

Nächste Vorstellungen am 18./ 25.1., 3.2. (15.00 Uhr), 15./ 24.2. (15.00 Uhr), 13./ 16./ 28.3., 4.4., 12.5. (18.00 Uhr), 2.6. (18.00 Uhr) / 12.6. sowie 2.7.2013 – jeweils um 19.30 Uhr, wenn nicht anders angegeben.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑