Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Die heimliche Ehe“ von Domenico Cimarosa im Theater Nordhausen „Die heimliche Ehe“ von Domenico Cimarosa im Theater Nordhausen „Die heimliche Ehe“ von...

„Die heimliche Ehe“ von Domenico Cimarosa im Theater Nordhausen

Premiere 3. Mai 2013 um 19.30 Uhr. -----

Der geizige, fast taube Gerbrand hat zwei hübsche Töchter, eine altjüngferliche Schwester und viel Geld. Was ihm fehlt, ist Adel. Deshalb lässt er sich von seinem Buchhalter Falkenstein einen adeligen Schwiegersohn vermitteln, der für eine schöne Mitgift die Tochter Elisabeth zur Baronin machen könnte.

Falkenstein wiederum hofft, dass dieser Baron danach beim geizigen Gerbrand ein gutes Wort für die zweite Tochter Caroline und ihn selbst einlegen würde, da sie vor zwei Monaten heimlich geheiratet haben. Doch der Baron verliebt sich in Caroline, und Gerbrands ältliche Schwester hat es auf Falkenstein abgesehen.

 

Für die Weimarer Erstaufführung von „Die heimliche Ehe“ ließ seinerzeit Goethe von seinem späteren Schwager Vulpius eine neue deutsche Fassung dichten. Diese archivarische Kostbarkeit aus dem historischen Notenbestand des Deutschen Nationaltheaters Weimar wird in Nordhausen zu neuem Leben erweckt.

 

Die Zusammenarbeit des Theaters Nordhausen mit der Musikhochschule Franz Liszt Weimar hat sich in den letzten Jahren immer wieder bewährt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Koproduktion zwischen dem renommierten Musikinstitut und dem größten Kulturanbieter Nordthüringens. So steht im Theater Nordhausen eine dritte Opernproduktion auf dem Spielplan. Und junge Sängerinnen und Sänger, die in Weimar zurzeit ihr Gesangsstudium absolvieren, haben die Gelegenheit, sich bereits während ihres Studiums in einer großen Produktion außerhalb der Hochschule zu präsentieren.

 

Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Markus L. Frank. Regie führt Tilman Hecker. Das Bühnenbild entwirft Moritz Nitsche, die Kostüme sind von Julia von Leliwa. Alle Partien sind mit Gesangsstudenten aus Weimar besetzt.

 

Karten für die Premiere von „Die heimliche Ehe“ am 3. Mai 2013 um 19.30 Uhr und die weiteren Vorstellungen am 15. Mai um 15 Uhr, am 31. Mai und am 1. Juni um 19.30 Uhr gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52) und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑