Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Die heimliche Ehe“ von Domenico Cimarosa im Theater Nordhausen „Die heimliche Ehe“ von Domenico Cimarosa im Theater Nordhausen „Die heimliche Ehe“ von...

„Die heimliche Ehe“ von Domenico Cimarosa im Theater Nordhausen

Premiere 3. Mai 2013 um 19.30 Uhr. -----

Der geizige, fast taube Gerbrand hat zwei hübsche Töchter, eine altjüngferliche Schwester und viel Geld. Was ihm fehlt, ist Adel. Deshalb lässt er sich von seinem Buchhalter Falkenstein einen adeligen Schwiegersohn vermitteln, der für eine schöne Mitgift die Tochter Elisabeth zur Baronin machen könnte.

Falkenstein wiederum hofft, dass dieser Baron danach beim geizigen Gerbrand ein gutes Wort für die zweite Tochter Caroline und ihn selbst einlegen würde, da sie vor zwei Monaten heimlich geheiratet haben. Doch der Baron verliebt sich in Caroline, und Gerbrands ältliche Schwester hat es auf Falkenstein abgesehen.

 

Für die Weimarer Erstaufführung von „Die heimliche Ehe“ ließ seinerzeit Goethe von seinem späteren Schwager Vulpius eine neue deutsche Fassung dichten. Diese archivarische Kostbarkeit aus dem historischen Notenbestand des Deutschen Nationaltheaters Weimar wird in Nordhausen zu neuem Leben erweckt.

 

Die Zusammenarbeit des Theaters Nordhausen mit der Musikhochschule Franz Liszt Weimar hat sich in den letzten Jahren immer wieder bewährt. Auch in diesem Jahr gibt es wieder eine Koproduktion zwischen dem renommierten Musikinstitut und dem größten Kulturanbieter Nordthüringens. So steht im Theater Nordhausen eine dritte Opernproduktion auf dem Spielplan. Und junge Sängerinnen und Sänger, die in Weimar zurzeit ihr Gesangsstudium absolvieren, haben die Gelegenheit, sich bereits während ihres Studiums in einer großen Produktion außerhalb der Hochschule zu präsentieren.

 

Die musikalische Leitung hat Generalmusikdirektor Markus L. Frank. Regie führt Tilman Hecker. Das Bühnenbild entwirft Moritz Nitsche, die Kostüme sind von Julia von Leliwa. Alle Partien sind mit Gesangsstudenten aus Weimar besetzt.

 

Karten für die Premiere von „Die heimliche Ehe“ am 3. Mai 2013 um 19.30 Uhr und die weiteren Vorstellungen am 15. Mai um 15 Uhr, am 31. Mai und am 1. Juni um 19.30 Uhr gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52) und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑