Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Konferenz der Tiere" von Erich Kästner - für die Bühne bearbeitet von Roscha A. Säidow - Eine Kooperation von Schauspiel Leipzig und Zoo Leipzig"Die Konferenz der Tiere" von Erich Kästner - für die Bühne bearbeitet von..."Die Konferenz der...

"Die Konferenz der Tiere" von Erich Kästner - für die Bühne bearbeitet von Roscha A. Säidow - Eine Kooperation von Schauspiel Leipzig und Zoo Leipzig

Premiere am 30. Juni 2017, 16 Uhr, Zoo Leipzig. -----

Der Löwe Alois trifft sich regelmäßig mit Oskar, dem Elefanten, und der Giraffe Leonie zum Abendschoppen am Tschadsee. Und über kurz oder lang kommen sie immer wieder auf die Menschen zu sprechen, die zwar ganz viel Tolles können, aber letztlich doch nichts anderes zustande bringen als Kriege, Revolutionen und Hungersnöte.

 

Und an ihre Kinder denken sie schon gar nicht: die aktuell angesetzte Friedenkonferenz der Menschen wurde gerade abgesagt.

 

So berufen sie die erste Konferenz der Tiere ein mit Teilnehmertieren aus der ganzen Welt, um den Frieden unter den Menschen durchzusetzen – der unschuldigen Kinder wegen. Doch schnell wird den Konferenzteilnehmern klar, dass sie ein paar Tricks anwenden müssen, damit die Menschen sie auch ernst nehmen...

 

Roscha A. Säidow und die RETROFUTURISTEN erzählen aus der Sicht von drei Veranstaltungstechnikern, die von der Absage der Friedenskonferenz erfahren, als sie gerade den Konferenzort vorbereiten, in einer Theateraufführung für die ganze Familie die auch heute noch aktuelle Geschichte von der Konferenz der Tiere. Als ein Spiel im Spiel fingieren sie eine „als ob“-Situation, in der die Einmischung der Tiere in den menschlichen Irrlauf tatsächlich eine schöne, gute und sinnvolle Möglichkeit wäre. Und das inmitten von Tieren aus der ganzen Welt, auf der neuen Eventfläche an der Kiwara-Kopje im Zoo Leipzig.

 

Roscha A. Säidow, geboren 1985, studierte von 2008 bis 2013 Schauspielregie an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Ihre Studieninszenierung „Helden“ von Ewald Palmetshofer wurde beim 22. Theatertreffen deutschsprachiger Schauspielschulen in Hamburg 2011 mit dem hochdotierten Vontobel-Preis ausgezeichnet. Als freie Regisseurin arbeitete sie u.a. am Schauspiel Frankfurt, dem Maxim-Gorki Theater Berlin und dem Theater Dortmund. 2011 gründete sie zudem mit KommilitonInnen die freie professionelle Company RETROFUTURISTEN, deren Arbeiten eine Symbiose aus innovativem Puppen- und Objekttheater, Schauspiel und Musik, Erwachsenen- und Kindertheater bilden und auf renommierten nationalen und internationalen Festivals gezeigt werden.

 

Mit: Caspar Bankert, Franziska Dittrich, Magdalena Roth

 

Regie: Roscha A. Säidow,

Bühne & Kostüme: Jelena Miletic, Ivana Klickovic,

Musik: Andreas Böhmer,

Dramaturgie: Matthias Huber

 

Fr,

30. Juni 16:00 Zoo Leipzig

Sa,

01. Juli 16:00 Zoo Leipzig

So,

02. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mo,

03. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Di,

04. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mi,

05. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Sa,

08. Juli 16:00 Zoo Leipzig

So,

09. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mo,

10. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Di,

11. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mi,

12. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Sa,

15. Juli 16:00 Zoo Leipzig

So,

16. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mo,

17. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Di,

18. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mi,

19. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Sa,

22. Juli 16:00 Zoo Leipzig

So,

23. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mo,

24. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Di,

25. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mi,

26. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Sa,

29. Juli 16:00 Zoo Leipzig

So,

30. Juli 16:00 Zoo Leipzig

Mo,

31. Juli 16:00 Zoo Leipzig

 

Karten sind im Vorverkauf bis 29.6. ausschließlich über das Schauspiel Leipzig erhältlich. Ab dem 30.6. erhalten Sie Karten ausschließlich im Zoo Leipzig. Informationen im Safari-Büro Telefon: 0341 59 33 385 / Veranstaltungshotline für Reservierungen (ab 30.6. möglich): 0341 59 33 377.

 

Der Eintritt zur Vorstellung ist nur in Kombination mit einem Zoo-Tagesticket möglich. Kombinationstickets sind im Vorverkauf zum ermäßigten Preis von 25,00 € für Erwachsene sowie 16,00 € für Kinder bis 16 Jahre erhältlich. Für Dauerkarteninhaber (bei Vorlage einer gültigen Jahreskarte an der Tageskasse des Schauspiel Leipzig) werden Einzeltickets im Vorverkauf zum Preis von 9,00 € für Erwachsene sowie 6,00 € für Kinder angeboten.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 17 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑