Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die lächerliche Finsternis" nach einem Hörspieltext von Wolfram Lotz - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin"Die lächerliche Finsternis" nach einem Hörspieltext von Wolfram Lotz -..."Die lächerliche...

"Die lächerliche Finsternis" nach einem Hörspieltext von Wolfram Lotz - Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin

Premiere am Samstag, den 12. September 2015 um 19.30 Uhr im E-Werk. -----

Ein somalischer Pirat steht vor dem Hamburger Landgericht und versucht, Verständnis für seine Berufswahl zu wecken. Aus dem Leben, das ihn zum Piraten hat werden lassen, hat er keine Zeugnisse oder Beweise mitbringen können, aber seine Geschichten und Erinnerungen.

Zwei Bundeswehrsoldaten fahren auf einem Patrouillenboot durch die Wildnis, um einen durchgeknallten Vorgesetzten ausfindig zu machen, der eliminiert werden soll. Sie treffen auf sprechende Papageien, Missionare und italienische Blauhelmsoldaten, die Einheimische beim Coltan-Abbau bewachen. Auf ihrer Reise auf dem Fluss (!) Hindukusch begegnen ihnen die Hinterlassenschaften der kolonialen und der globalisierten Welt. Bis am Ende nicht nur jedes Geräusch und das auferlegte Zielobjekt, sondern sogar das Wasser verschwunden sind.

 

Wolfram Lotz nutzt bekannte Motive aus Joseph Conrads Erzählung „Herz der Finsternis“ und Francis Ford Coppolas Anti-Kriegsfilm „Apocalyse Now“, um mit großer Komik, Skurrilität und leiser Tragik zu fragen, auf welchem Fundament die sogenannte Zivilisation steht, wenn das scheinbar Fremde uns solche Angst macht. Ursprünglich als Hörspieltext konzipiert, gelingt es dem Stück nicht nur eine schnelle, wahnwitzige Geschichte zu erzählen, sondern gibt dem Theater die Möglichkeit, es mit all seinen Mitteln zu entdecken und zu entschlüsseln.

 

Die Regisseurin und Autorin Alice Asper inszenierte u.a. in Bamberg, Ingolstadt, Nürnberg, Paderborn, Gießen und Halle (Saale). Mehrfach ausgezeichnet wurde ihre Regiearbeit „Die Kopien“ in Nürnberg. Nach dem Montageroman „Die neuen Leiden des jungen W“ von Ulrich Plenzdorf zeigt sie ihre zweite Regiearbeit im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters.

 

Inszenierung: Alice Aper,

Bühne und Kostüm: Holger Syrbe

 

Mit: Brit Claudia Dehler, Caroline Wybranietz, Christoph Götz, Sebastian Reusse

 

Weitere Vorstellungen: am 13.9., 29.9. und 11.10. um 18 Uhr sowie am 31.10. um 19.30 Uhr im E-Werk des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin

 

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑