Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE NIBELUNGENDIE NIBELUNGENDIE NIBELUNGEN

DIE NIBELUNGEN

Premiere am Mittwoch, den 22. Juni 2005 um 19.30 Uhr in der Spiegelhalle - TheaterKN, Konstanz.

Inszenierung: christoph diem - Bühnenbild: terese riis - Kostüme: inge medert

 

Hebbels Trilogie DIE NIBELUNGEN erzählt eine Geschichte von „Riesen-Weibern“ und von „Eisen-Männern“. Alle sind sie schicksalhaft verwoben in ein Netz von Liebe, Verrat und Untergang. Der strahlende Held ist Siegfried, durch Drachenblut - scheinbar - unverwundbar. Ihm gegenüber: Die Burgunder-Könige Gunther, Giselher und Gerenot, ihre Schwester Kriemhild, die Siegfried leidenschaftlich liebt, und Ute, Durchhaltemutter par excellence. Kriemhild ist der Preis, den Siegfried erhält, wenn er Gunther hilft, Brunhild - die Heldin aus dem Norden - zu erobern. Die Frauen sind die eigentlich tragischen Figuren in Hebbels Trauerspiel. Verraten und verkauft an die Machtinteressen der Männer schwören sie Vergeltung. Kriemhilds finaler Rachefeldzug gegen Hagen Tronje, den kaltblütigen Machtstrategen an Gunthers Seite und Siegfrieds Mörder, wird der Untergang aller sein.

 

In der Spiegelhalle kommt Hebbels Trilogie in einer konzentrierten, radikalen Fassung an einem Abend auf die Bühne. Der Regisseur Christoph Diem entdeckt in den NIBELUNGEN eine verkommene, todesverliebte Welt, in der die Liebe nur noch Schmerz bedeutet.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑