Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE RATTEN Gerhart Hauptmann im Deutschen Theater BErlinDIE RATTEN Gerhart Hauptmann im Deutschen Theater BErlinDIE RATTEN Gerhart...

DIE RATTEN Gerhart Hauptmann im Deutschen Theater BErlin

Premiere am 6. Oktober 2007 um 20 Uhr

 

Ein Stück beginnt bereits im Ausnahmezustand: das polnische Dienstmädchen Pauline Piperkarcka hat sich hochschwanger auf den Berliner Dachboden geflüchtet, auf dem der Theaterdirektor Hassenreuter seinen Fundus gelagert hat.

 

Unter der Obhut der Frau John sollte sie hier heimlich gebären können – aber an diesem Tag ist alles anders. Von überall her rotten sich Menschen gerade hier zusammen, kommen aus ihren Löchern - wie die Ratten. Die John ist auch dabei, will das Kind behalten, notfalls abkaufen, um so ihre eigene Ehe zu retten. Ein Strudel von Ereignissen nimmt hier seinen Ausgang und reißt schließlich gleich mehrere der verzweifelt handelnden Personen mit sich.

 

Gerhart Hauptmann erzählt in seiner großen, über 24 Jahre hin entwickelten »Tragikomödie« von Berlin, vom Theater – vor allem aber von Menschen in äußerster Not. »Das Schauspiel hat im Lauf der Zeit immer mehr an literarischer und geistiger Dimension gewonnen. Eine Großstadtdichtung

ganz eigentümlicher Art.« beschrieb Hans Mayer eines der zentralen Stücke Hauptmanns begeistert.

 

Michael Thalheimer, Leitender Regisseur am Deutschen Theater, inszeniert nach »Einsame Menschen« (weiter im Repertoire des DT) und »Rose Bernd« zum dritten Mal ein Stück von Hauptmann.

 

mit Constanze Becker, Henrike Jörissen, Katrin Klein, Lotte Ohm, Barbara Schnitzler, Isabel Schosnig, Regine Zimmermann; Michael Benthin, Niklas Kohrt, Horst Lebinsky, Sven Lehmann und Mathis Reinhardt.

 

Regie Michael Thalheimer Bühne Olaf Altmann Kostüme Michaela Barth Musik Bert Wrede

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑