Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die Räuber" von Friedrich Schiller, Städtische Bühnen Osnabrück"Die Räuber" von Friedrich Schiller, Städtische Bühnen Osnabrück"Die Räuber" von...

"Die Räuber" von Friedrich Schiller, Städtische Bühnen Osnabrück

Premiere 2.2.2012, 19.30 Uhr, Theater am Domhof. -----

Die Räuber - Schillers erstes veröffentlichtes Drama – führte bei seiner Uraufführung 1782 in Mannheim zu nationalem Aufsehen und verhalf Schiller zu schlagartiger Berühmtheit.

Karl Moor, begabter Student aus reicher Familie, fühlt sich durch eine Intrige vom Vater verkannt. Dahinter steckt sein Bruder Franz – kalt berechnend, unter Liebesentzug des Vaters leidend und auf Karl eifersüchtig. Aus Verzweiflung schließt sich der verzweifelte Idealist Karl den Räubern an und gerät dadurch in einen Teufelskreis aus Unrecht und Gewalt.

 

Regie führt Jan Jochymski, Schauspieldirektor am Theater Magdeburg, der in der vergangenen Spielzeit Leonce und Lena im emma-theater inszenierte.

 

Inszenierung Jan Jochymski

Bühne/Kostüme/Video Thilo Reuther

Musik Sven Springer

Dramaturgie Anja Sackarendt

 

Maximilian, regierender Graf von Moor Thomas Schneider

Karl, sein Sohn Marcus Hering

Franz, sein zweiter Sohn Patrick Berg

Amalia von Edelreich, Verlobte Karls Magdalena Helmig

Spiegelberg, Räuber Thomas Kienast

Roller, Räuber Tilman Meyn

Grimm, Räuber Martin Schwartengräber

Schweizer, Räuber Jakob Plutte

Schufterle, Räuber Alexandre Pierre

Kosinsky, Räuber / Herrmann, Freund der Familie Moor / Ein Pfarrer Chor

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑