Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DIE VERKAUFTE BRAUT von Bedřich Smetana - Staatsoper HannoverDIE VERKAUFTE BRAUT von Bedřich Smetana - Staatsoper HannoverDIE VERKAUFTE BRAUT von...

DIE VERKAUFTE BRAUT von Bedřich Smetana - Staatsoper Hannover

Premiere: Sa, 29.10.16, 19:30 Uhr. -----

Marie Kruschina und Wenzel Micha sollen heiraten, so haben es deren Väter mit Blick auf ihre finanzielle Bereicherung beschlossen. Als Marie sich in den mittellosen Außenseiter Hans verliebt und sich weigert, dem Wunsch ihres Vaters Folge zu leisten, droht ihm nicht nur eine gehörige finanzielle Einbuße, sondern ebenso ein herber Imageverlust.

So wird der Vermittler Kezal eingeschaltet, der Hans mit der Summe von 500 000 Euro dazu überreden soll, sich von Marie loszusagen. Zum Erstaunen aller willigt Hans ein, führt aber als Bedingung an, dass ausschließlich ein Sohn von Tobias Micha Maries zukünftiger Gatte werden darf. Der Pakt kommt zustande. Die Tatsache, dass es sich bei Hans um den verschollen geglaubten, erstgeborenen Sohn von Tobias Micha handelt, sichert das gute Ende mit der Vereinigung von Marie und ihrem geliebten Hans. Während Smetana bei der Vertonung des Komödientextes diesem Werk nur geringe Erfolgschancen prophezeite, verhalf ihm ein Gastspiel 1892 zu internationalem Ruhm. Die verkaufte Braut avancierte zu seiner populärsten Oper.

 

Libretto von Karel Sabina, Fassung von Martin G. Berger

In deutscher Sprache

 

MUSIKALISCHE LEITUNG Benjamin Reiners

INSZENIERUNG Martin G. Berger

BÜHNE Florian Parbs

KOSTÜME Sabine Schröder

VIDEO sputnic

CHOREINSTUDIERUNG Dan Ratiu

DRAMATURGIE Steffi Mieszkowski

 

KRUSCHINA Stefan Adam

LUDMILLA Carmen Fuggiss/Brigitte Hahn

MARIE Kelly God Dorothea Maria Marx

MICHA Michael Dries

HATA Almuth Herbst

WENZEL Pawel Brozek/Tivadar Kiss

HANS Robert Künzli KEZAL Shavleg Armasi/Derrick Ballard

SPRINGER Fabian Gerhardt

ESMERALDA Karine Minasyan/Ylva Stenberg

MUFF Jan Szurgot/Roland Wagenführer

 

Chor der Niedersächsischen Staatsoper Hannover

Niedersächsisches Staatsorchester Hannover

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑