Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Die verkaufte Braut" zur Spielzeiteröffnung in Kiel "Die verkaufte Braut" zur Spielzeiteröffnung in Kiel "Die verkaufte Braut"...

"Die verkaufte Braut" zur Spielzeiteröffnung in Kiel

Oper von Bedrich Smetana

Sa | 16. September | 19 Uhr | Opernhaus

Zwangsehe oder Liebesheirat? Das Gesetz der Väter oder das der Herzen?

Inmitten eines kleinen böhmischen Dorfes verhandelt Bedřich Smetanas heitere Oper eines der ganz großen Themen der abendländischen Sittengeschichte: den goldenen Weg zur glücklichen Zweisamkeit.

 

Liegen dafür objektive Kriterien vor, die durch die Familien oder eine andere vermittelnde Instanz – wie z. B. ein professioneller Heiratsvermittler – am besten abgeschätzt werden können, oder folgen die Liebenden am besten ihrer „inneren Stimme“ und entscheiden selbst, mit wem sie Hochzeitsnacht & Ehealltag verbringen möchten? Die Antwort, die Bedřich Smetana zum Ende des 19. Jahrhunderts auf diese Frage gibt, ist die genuin romantische: „All you need is love.“ Hans und Marie, das Liebespaar, sind von Anfang an im Recht, wenn sie in ihren eigenen Gefühlen die verlässlichsten Trauzeugen erkennen. Und weder der Widerstand der Sippe Krusina noch die Geschäftstüchtigkeit des kuppelnden Kecals können sie von ihrem Weg zum Glück abbringen ...

 

MUSIKALISCHE LEITUNG: Georg Fritzsch

REGIE: Johannes Koegel-Dorfs

BÜHNE: Andreas Auerbach

KOSTÜME: Gabriele Jaenecke

CHOREOGRAFIE: Tina Gaitzsch

MIT: Ks. Hans Georg Ahrens, Johannes An, Steffen Doberauer, Martin Fleitmann,

Susan Gouthro, Mirko Janiska / Jörg Sabrowski, Matthias Klein, Birte Koch,

Slaw Koroliuk, Gerda Kosbahn, Michaela Rams, Heike Wittlieb

sowie dem Opernchor und Extrachor des Theater Kiel und dem Philharmonischen

Orchester Kiel

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑