Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DomStufen-Festspiele Erfurt auch für Kinder: "Die Bremer Stadtmusikanten"DomStufen-Festspiele Erfurt auch für Kinder: "Die Bremer Stadtmusikanten"DomStufen-Festspiele...

DomStufen-Festspiele Erfurt auch für Kinder: "Die Bremer Stadtmusikanten"

Premiere: Sa, 15. August 2009, 15 Uhr

 

In dieser Festspiel-Saison werden die DomStufen auch tagsüber zur Bühne. Zwei Schauspieler und vier Sänger führen in der Regie von Tabea Kranefoed das musikalische Märchen Die Bremer Stadtmusikanten auf.

Eine eigenständige Produktion der Festspiele mit eigens dafür hergerichtetem Bühnenbild und Kostümen sowie einer Live-Combo. Es ist geeignet für Kinder ab sechs Jahren.

 

Musikalische Leitung: Johannes Pell

Inszenierung: Tabea Kranefoed

Ausstattung: Thomas Döll

 

mit Jörg Rathmann (Hahn), Susanne Langbein* (Katze), Anna Buschbeck* (Hund), Florian Götz* (Esel), Elisabeth Veit, Maria-Elisabeth Wey, Gregor Nöllen (Drei Räuber) sowie den Musikern Stefanie Giebler (Violine), Mirijam Seiffert (Flöte und Piccolo), Christian Laier (Gitarre und Mandoline), Felix Raddatz (Kontrabass), Johannes Pell (Klavier)

* Thüringer Opernstudio

 

Weitere Aufführungen: So, 16.8., 15 Uhr / Mi, 19.8., 10 Uhr (diese Vorstellung findet im Großen Haus des Theaters Erfurt statt) / So, 23.8., 15 Uhr / Di, 25.8., 10 Uhr / Mi, 26.8.2009, 10 Uhr

 

Telefonischer Karten-Service +49 (0) 361 22 33 155 (täglich 10 bis 18 Uhr

Karten online www.theater-erfurt.de

Email info@theater-erfurt.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑