Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DON QUIJOTE - Schauspiel nach Miguel de Cervantes - THEATER BIEL SOLOTHURNDON QUIJOTE - Schauspiel nach Miguel de Cervantes - THEATER BIEL SOLOTHURNDON QUIJOTE - Schauspiel...

DON QUIJOTE - Schauspiel nach Miguel de Cervantes - THEATER BIEL SOLOTHURN

Premiere Solothurn Fr 15|01|10 19:30

Premiere Biel Di 02|02|10 19:30

 

Gelangweilt vom grauen Alltag, begibt sich Don Quijote als fahrender Ritter auf die Suche nach Heldentum und Gefahr.

 

In seiner Fantasie werden Gasthäuser zu Burgen, Prostituierte zu Prinzessinnen und Windmühlen zu Riesen. Die Folge der Abenteuer ist immer dieselbe: Er und sein Knappe Sancho Panza werden fürchterlich zusammengeschlagen. Sancho will nach Hause. Aber Don Quijote wäre kein wahrer Ritter, wenn er so einfach aufgeben würde …

 

Miguel de Cervantes’ Antiheld Don Quijote und seine Lust an Realitätsflucht haben bis heute, in Zeiten von Harry Potter, ≪Second Life≫ und iPod, nichts an Aktualität verloren. Genauso überbordend, farbenfroh, schrill und verspielt wie im Roman von 1605 werfen sich vier Schauspieler blindlings taumelnd in eine Welt aus Schein und Sein, Lust und Frust und bittersüssester Tragikomik. Denn Gründe zum Fliehen gibt es immer …

 

Bühnenfassung von Daniel Pfluger

 

Inszenierung Daniel Pfluger

Bühne und Kostüme Flurin Madsen

Dramaturgie Silvie von Kaenel

 

Mit

Barbara Grimm (Die alte Frau)

Fernanda Rüesch* (Die junge Frau)

Max Merker (Don Quijote)

Aaron Hitz (Sancho Panza)

 

* Studierende/r der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑