Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DREI SCHWESTERN von Anton Tschechow - Armes Therater WienDREI SCHWESTERN von Anton Tschechow - Armes Therater WienDREI SCHWESTERN von...

DREI SCHWESTERN von Anton Tschechow - Armes Therater Wien

Premiere 15. August 2012, 20:00 Uhr IM Wiener Volksliedwerk („Bockkeller“), 1160 Wien, Gallitzinstraße 1. -----

"Nach Moskau! Nach Moskau!", dieser Ruf der drei Schwestern beschreibt die Sehnsucht nach einem besseren Leben, in dem sich Glück, Freiheit und Fortschritt vereinen. Die drei Schwestern richten ihre Blicke nicht auf die reale Welt, sondern in die Weiten des russischen Himmels.

Dort werden sie gedruckt, die Fahrkarten nach Moskau, von dort sollen sie herabsteigen, die Männer, die das Leben verändern. Dort scheint das Glück verborgen, die Liebe, die Freiheit - alles, wonach sie sich sehnen.

 

Nach "Die Möwe" 2010 und "Onkel Wanja" 2011 zeigt das ATW im August 2012 mit "Drei Schwestern" den letzten Teil seiner Tschechow-Trilogie.

 

REGIE Erhard Pauer

MIT Caroline Athanasiadis, Peter Bocek, Barbara Braun, Manfred Jaksch, Sabine Muhar, Adrien Papritz, Krista Pauer, Markus Pol, Jörg Stelling, Manuel Walcherberger

 

Reservierung

0699 816 39 394

info@armestheaterwien.at

www.armestheaterwien.at

 

Vorstellungen 17., 20., 21., 22., 23., 24., 27., 28., 29. und 30. August 2012

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑