Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DU = D.EU.T.S.C.H.L.A.N.D. DU = D.EU.T.S.C.H.L.A.N.D. DU =...

DU = D.EU.T.S.C.H.L.A.N.D.

Eröffnung am Schauspiel Köln mit einem Marathon der Sonderklasse am 13. September um 17.00 Uhr im Schauspielhaus

 

Diesem einmaligen Spektakel liegt die Idee zu Grunde, dem Publikum Gelegenheit zu geben, verschiedene "Theaterwege" mitgehen zu können, sie sinnlich erfahrbar zu machen und in ihrer Vielfalt schätzen zu lernen.

Das Konzept des Spielplans des Hauses beruht - wie schon in der vergangenen Spielzeit – darauf, die Lebenswirklichkeit der Stadt Köln aufzugreifen und sich gleichzeitig für internationale Produktionen zu öffnen sowie dem Interesse für interdisziplinäre Theaterformen. In diesem letzteren Sinne ist auch "DU = D.E.U.T.S.C.H.L.A.N.D." eine Suche nach der Form und auf ästhetischem Wege auch ein Statement zum aktuellen Spielzeitthema "Deutschland zum Sechzigsten".

 

Schauspieler des Kölner Ensembles und andere beteiligte Künstler führen das Publikum durch das Schauspielhaus, spielen auf seinen Bühnen, in seinen Funktionsräumen und auf den umgebenden Plätzen. Jürgen Kuttner studiert die deutsche Geschichte in Schlagern. Antje Pfundtner reicht eine Hand, die deine hält. Armin Chodzinski wundert sich über unternehmerische Staatenbildung. Hajusom tanzt Utopie. The Living Music Box und Viktor Marek verschlagern bis zu den Sternen. Hofmann & Lindholm teilen den Raum. Otmar Wagner singt politische Grenzen und Territorien. Gintersdorfer/Klaßen behaupten, der da, das ist kein Mensch, das ist ein Held. Schindelkilliusdutschke prüfen die Stimmlage. Suse Wächter betreibt Ahnenkult als aktive Geschichtsschreibung. Jacques Palminger singt das Lied für alle.

 

Los geht es für alle Zuschauer im Großen Saal des Schauspiels um 17.00 Uhr (zu einem späteren Zeitpunkt einzusteigen, ist leider nicht möglich, da das Programm in verschiedenen Räumen des Schauspiels stattfinden wird und nach dem ersten Programmpunkt acht Kleingruppen gebildet werden, die dann zeitlich versetzt an die einzelnen Spielorte geführt werden). Der Abend endet wieder für alle gemeinsam um ca. 23.00 Uhr. Natürlich hat das Theater auch an das leibliche Wohl gedacht. Sowohl im Rahmen einer ca. 50-minütigen Pause als auch auf dem Weg zwischen den Spielorten werden die Zuschauer kulinarisch versorgt.

 

Karten 12,- € , ermäßigt 6,- €

Tickets unter 0221-221-28400 und an der Theaterkasse sowie allen Vorverkaufsstellen von kölnticket

 

Wer keines der begehrten Tickets mehr bekommt ist herzlich eingeladen zur Party ab ca. 23.00 Uhr im Schauspielhaus mit Live Konzert „The Living Music Box“ und den DJ’s Kitty Atomic & Miss Stereo, Booty Carrell & Viktor Marek (Eintritt frei).

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑