Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Düsseldorfer Schauspielhaus: "Der Meister und Margarita"Düsseldorfer Schauspielhaus: "Der Meister und Margarita"Düsseldorfer...

Düsseldorfer Schauspielhaus: "Der Meister und Margarita"

Nach dem Roman von Michail Bulgakow

Premiere am 16. April 2008, 19.30 Uhr, Kleines Haus

 

Moskau: die Literaten Berlioz und Besdomny diskutieren über die Nichtexistenz Christi.

 

In ihr Gespräch mischt sich ein Fremder, der beiläufig erwähnt, dass er beim zweiten Verhör Jesu durch Pontius Pilatus zugegen gewesen sei. Er weissagt den beiden Literaten eine düstere Zukunft: dem einen werde noch am selben Abend der Kopf vom Rumpf getrennt, der andere werde geisteskrank. Der Teufel selbst ist es, der den Auftakt zu phantastischen Ereignissen gibt und die heuchlerische und korrupte Gesellschaft Moskaus in ein Chaos aus Tod, Zerstörung und Spuk stürzt.

 

Begleitet von verschiedenen Gehilfen blamiert und schädigt er alle bis auf zwei Gerechte: den Meister, Autor eines unveröffentlichten Romans über Pontius Pilatus und Margarita, seine ehemalige Geliebte. Michail Bulgakow schrieb eine phantastische Groteske, die die Fragen nach den Mechanismen der Politik, nach Macht und Ohnmacht in einer ungläubigen und gottlosen Gesellschaft ins Zentrum rückt.

 

INSZENIERUNG Sebastian Baumgarten

BÜHNE Thilo Reuther

KOSTÜME Tabea Braun

MUSIK Ingo Günther

VIDEO Stefan Bischoff

DRAMATURGIE Andrea Schwieter

 

MIT Miguel Abrantes Ostrowski, Cathleen Baumann, Jean-Luc Bubert, Markus Danzeisen, Rainer Galke, Nadine Geyersbach, Winfried Küppers, Christoph Müller, Markus Scheumann

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑