Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg: MINNA VON BARNHELM oder DAS SOLDATENGLÜCK von Gotthold Ephraim LessingE.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg: MINNA VON BARNHELM oder DAS SOLDATENGLÜCK...E.T.A.-Hoffmann-Theater...

E.T.A.-Hoffmann-Theater Bamberg: MINNA VON BARNHELM oder DAS SOLDATENGLÜCK von Gotthold Ephraim Lessing

Premiere: 10. April 2010 | 19:30 Uhr | Großes Haus

 

Alles ist eine Frage der Ehre. Major von Tellheim wurde am Ende des Krieges

der Korruption beschuldigt. Arm, verwundet und seiner Ehre beraubt, logiert

er in einem Gasthof.

Um das Zimmer bezahlen zu können, versetzt er seinen Verlobungsring. Seine Braut Minna ist soeben mit ihrer Zofe Franziska in selbigem Gasthof abgestiegen – auf der Suche nach ihrem geliebten Tellheim. Die Wiederbegegnung wird zu einem Wechselspiel der Gefühle. Tellheim liebt

Minna zwar, doch als abgedankter Offizier, als Bettler und Krüppel fühlt er sich

dem reichen, wohlanständigen Fräulein nicht mehr würdig. Minna will ihn noch

immer – und bedient sich einer scharfsinnigen List ...

 

Gotthold Ephraim Lessings Komödie handelt von Frauenliebe und Männerehre,

von Liebe und ihrer Gefährdung in einer vom Krieg zerstörten, vom Geld regierten Welt, mit einer erstaunlich selbstbewussten Frau im Mittelpunkt. Das Stück zeigt den Weg eines preußischen Soldaten von Stolz und Pflichtbewusstsein hin zum Menschen. Mit MINNA VON BARNHELM hat Lessing 1767 eines der beliebtesten und erfolgreichsten deutschen Lustspiele geschaffen und damit ein klassisches Stück Theaterkunst.

 

Inszenierung: Heidemarie Gohde | Ausstattung: Uwe Oelkers

 

Mit: Olivia Sue Dornemann, Aline Joers; Jürgen Brunner, Eckhart Neuberg, Felix Pielmeier, Stephan von Soden, Florian Walter

 

Vorstellungen: 11., 15.-18., 22.-25., 28.-30. April; 2. Mai 2010

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑