Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ehrensache"von Lutz Hübner im Deutschen Schauspielhaus Hamburg"Ehrensache"von Lutz Hübner im Deutschen Schauspielhaus Hamburg"Ehrensache"von Lutz...

"Ehrensache"von Lutz Hübner im Deutschen Schauspielhaus Hamburg

Premiere der Hamburger Fassung: 08.10.2006 um 19 Uhr, Malersaal.

Samstagmorgen, Cem und Sinan sind mit Ellena und Ulli auf dem Weg in die benachbarte Großstadt. Die Mädchen freuen sich über die Gelegenheit, mal was zu erleben.

Erst shoppen gehen und dann in¹s Kino. Und die Jungs wollen dann mal sehen, was sonst noch so läuft... Ellena, die attraktive Halbtürkin, hat ihren eigenen Kopf und weiß, wie sie ihn den Männern verdrehen kann. Erst darf Cem mal ran und als er Ansprüche geltend macht, lässt sie ihn stehen. Und Cem, der Frauen gegenüber gelernt hat, das Sagen zu haben, gerät durch die weiblichen Provokationen völlig aus dem Konzept. Am Ende der Reise liegt Ellena mit dreißig Messerstichen tot auf einem Parkplatz. Der Gerichtspsychologe Kobert versucht im Verhör, Motive für diese Gewalttat zu finden. Lutz Hübner greift in »Ehrensache« das viel diskutierte Thema traditioneller Geschlechterbilder auf, bei dem kulturelle Werte scheinbar unversöhnlich aufeinander prallen.

 

Regie: Klaus Schumacher

Ausstattung: Katrin Plötzky

Musik: Octavia Crummenerl

Mit: Hermann Book, Maureen Havlena, Konradin Kunze, Julia Nachtmann, Martin Wolf

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑