Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ein großer Aufbruch" von Magnus Vattrodt - Stadttheater Bremerhaven"Ein großer Aufbruch" von Magnus Vattrodt - Stadttheater Bremerhaven"Ein großer Aufbruch"...

"Ein großer Aufbruch" von Magnus Vattrodt - Stadttheater Bremerhaven

PREMIERE 14. Januar 2023, 19:30 Uhr // Großes Haus

Eine intelligente und pointierte Familienkomödie nach dem gleichnamigen Film von Matti Geschonneck. -- Der

Copyright: Stadttheater Bremerhaven

Familienvater Holm ist schwer krank und will in der Schweiz Sterbehilfe in Anspruch nehmen. Doch der Abend, an dem er diese Entscheidung den engsten Freund:innen und seinen beiden Töchtern verkünden will, geht mächtig schief. Der Versuch, in Ruhe mit seinem Leben aufzuräumen, endet im Chaos: Bisher verschwiegene Familiengeheimnisse kommen ans Licht, und so handelt der Abend gar nicht so sehr vom Tod, sondern eher vom puren Leben. Das soll eine Komödie sein? Und ob!

Dem Autor Magnus Vattrodt gelingt es in seinem modernen Konversationsstück, mit treffsicherem Witz Figuren und Situationen zu zeichnen, die den Zuschauer:innen selbst unheimlich nah sind und in denen Züge der eigenen Familie wiedererkennbar sind.

Bei Regisseur Niklas Ritter, der zum dritten Mal am Stadttheater inszeniert, stehen deshalb vor allem der Text und die Schauspieler:innen ohne viel Schnickschnack im Mittelpunkt. In einer verbalen Schlammschlacht lachen sie dem Tod ins Gesicht und werden immer wieder auf eine Frage zurückgeworfen: Wie privat ist das eigene Sterben wirklich?

Nachgespräch am 19. Januar
Im Anschluss an die Vorstellung am 19. Januar findet ein Nachgespräch mit Prof. Dr. med. Uwe Gonther, dem ärztlichen Direktor und Chefarzt des psychiatrischen Klinikums AMEOS in Bremen, statt. Mit ihm wollen wir diskutieren: Wie können wir mit dem Unvermeidlichen umgehen und warum ist dabei gerade Gemeinschaft wichtig?

INSZENIERUNG                                  Niklas Ritter
Bühne & Kosüme                            Annegret Riediger
MUSIK                                                   Nicolas Garin
DRAMATURGIE                                  Elisabeth Kerschbaumer

ADRIAN                                               Frank Auerbach
KATHARINA                                        Sibylla Rasmussen
HOLM                                                   Kay Krause
MARIE                                                   Marsha Zimmermann
hEIKO                                                    Marc Vinzing
CHARLOTTE                                        Julia Lindhorst-Apfelthaler
ELLA                                                      Isabel Zeumer

Die weiteren Termine:  19.01.2023 / 27.01.2023 / 04.02.2023 / 12.02.2023 (18:00 Uhr) / 18.02.2023

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑