Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare im Theater Kiel"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare im Theater Kiel"Ein Sommernachtstraum"...

"Ein Sommernachtstraum" von William Shakespeare im Theater Kiel

PREMIERE Fr | 21.11. | 19:30 Uhr | Schauspielhaus. -----

Vier junge Liebende: Hermia liebt Lysander, soll aber auf Wunsch des Vaters Demetrius heiraten. In diesen ist aber Hermias beste Freundin Helena verliebt und um nichts in der Welt würde sie ihn gehen lassen.

Ein unlösbares Liebesknäuel. Und weil schon alles hoffnungslos erscheint, entfl iehen die vier in den Wald, wo sie ihre Liebeswirren zu lösen hoffen. Grundsätzlich eine gute Idee – würde nicht der Wald vor Elfen überquellen, die sich vor allem darin berufen sehen, sich in Herzensangelegenheiten einzumischen …

 

William Shakespeares Liebeskomödie entführt in einen surrealen Wald der Emotionen und hinterfragt die Eigenarten und die Manipulierbarkeit der Liebe. Eine wunderbar poetische Spielvorlage, die dem größten aller Gefühle auf den Zahn fühlt.

 

Regie Dariusch Yazdkhasti

Bühne Paul Lerchbaumer

Kostüme Katharina Kromminga

Musik Wolfgang Siuda

 

Mit Isabel Baumert, Marius Borghoff, Ellen Dorn, Claudia Friebel, Marko Gebbert, Rudi Hindenburg, Christian Kämpfer, Werner Klockow, Jessica Ohl, Zacharias Preen, Agnes Richter, Yvonne Ruprecht, Ksch. Almuth Schmidt, Oliver E. Schönfeld

 

Weitere Termine:

Sa | 22.11. | 19:30 Uhr | Schauspielhaus

Do | 27.11. | 19:30 Uhr | Schauspielhaus

Sa | 29.11. | 19:30 Uhr | Schauspielhaus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑