Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Eine Stadt will nach oben" (Folgen 5 + 6) - Staatsschauspiel Hannover„Eine Stadt will nach oben" (Folgen 5 + 6) - Staatsschauspiel Hannover„Eine Stadt will nach...

„Eine Stadt will nach oben" (Folgen 5 + 6) - Staatsschauspiel Hannover

Premiere am Samstag, 18.11.2017, um 20:00 Uhr in Cumberland. -----

»HIER IST DEINE HEIMAT. DIESE STADT HAT DICH ZU DEM GEMACHT, WAS DU HEUTE BIST.«

Bereits einige Zeit ist vergangen, seitdem Karl Siebknecht seine Heimat hinter sich gelassen hat. Mittlerweile hat er sich in der Stadt eingelebt und verschwendet kaum noch einen Gedanken an sein Heimatdorf und die Menschen, die er zurückließ.

Durch eine clevere Geschäftsidee gelang es dem jungen Helden, den Grundstein für die Gründung seiner ersten Firma zu legen. Zusammen mit seinem guten Freund Kalli widmet er sich mit ganzem Einsatz der Transportbranche – und sein Unternehmen floriert. Auch abseits des Geschäftes ist einiges in Karls Leben in Bewegung: Endlich kann die kleine Wohngemeinschaft aus Freundin Riekes winzigem Zimmerchen in eine größere Wohnung ziehen, Karl lernt ein junges Mädchen kennen, das ihm gut gefällt und bald kann er sich sein erstes Automobil leisten...

 

Und dann ist 1914. Der Krieg kommt. Der nächste Neustart muss vier Jahre warten.

 

Regie Martin Laberenz

Raum Andreas Alexander Straßer

Kostüme Johanna Stenzel

Musikalische Leitung Lars Ehrhardt

Dramaturgie Sarah Lorenz

 

Mit Sophie Krauß, Daniel Nerlich, Dennis Pörtner + Live-Musik Lars Ehrhardt + Live-Video Tobias Haupt, Lukas Günther

 

20.11. Mo 18:00

21.12. Do 20:00

 

Karten-Hotline 0511.9999 1111

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑