Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman nach dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey, Theater Heidelberg"Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman nach dem gleichnamigen..."Einer flog über das...

"Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman nach dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey, Theater Heidelberg

Premiere 22. November 2013, 19.30 Uhr, Marguerre-Saal. -----

„Sie haben Sender in unsere Köpfe gepflanzt. Im Fußboden sind Magneten, damit wir nur dorthin können, wohin sie wollen. Wir haben Zahnräder in unseren Bäuchen und ein aufgeschweißtes Lächeln. Und jedes Mal, wenn sie auf einen Knopf drücken, schalten sie uns an oder aus.

 

Sie haben ein Netzwerk über das ganze Land – Fabriken wie diese, um Fehler zu reparieren, die sie draußen gemacht haben.«

 

Das Stück Einer flog über das Kuckucksnest erzählt die Geschichte von Randle P. McMurphy, der vom Gefängnis in die Psychiatrie (das Kuckucksnest) verlegt wird und die Patienten dort mit Witz und Vehemenz zum Widerstand aufruft gegen fragwürdige Therapiemaßnahmen – und gegen die subtilen Mechanismen von Überwachen und Strafen.

 

Basierend auf Ken Keseys Bestseller von 1962, der von Milos Forman mit Jack Nicholson in der Rolle des McMurphy auch verfilmte mit fünf Oscars ausgezeichnete wurde, war Dale Wassermans Dramatisierung seit 1977 vielfach auf deutschsprachigen Bühnen zu sehen.

 

Der junge Regisseur Matthias Kaschig wagt eine Wiederentdeckung. Ein weiterer Beitrag zum Amerika-Projekt des Theaters und Orchesters Heidelberg anlässlich des Abzugs der US-Truppen aus den Heidelberger Kasernen.

 

Deutsch von Ingeborg von Zadow

 

Regie Matthias Kaschig

Bühne Martin Kukulies

Kostüme Nina Kroschinske

Musik Tobias Vethake

Choreografie Valentí Rocamora i Torà

Dramaturgie Jürgen Popig

 

Häuptling Bromden Komi Togbonou

Dale Harding Andreas Seifert

Billy Bibbit Florian Mania

Scanlon Hans Fleischmann

Cheswick Dominik Lindhorst

Martini Martin Wißner

Ruckly Heinz Kersten

Randle P. McMurphy Volker Muthmann

Pfleger Warren Friedrich Witte

Pfleger Williams Bertram Maxim Gärtner

Dr. Spivey Reinhard Karow

Schwester Ratched / Sandra Katharina Quast

Schwester Flinn / Candy Lisa Förster

 

Weitere Aufführungstermine: So 10.11., 11.00 Uhr; So 24.11., 19.00 Uhr; Do 28.11., 19.30 Uhr; Mo 9.12., 19.30 Uhr; Fr 20.12., 19.30 Uhr; Do 26.12., 19.00 Uhr; Di 31.12.2013, 19.00 Uhr – (Im Anhang Kurzviten)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑