Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman nach dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey, Theater Heidelberg"Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman nach dem gleichnamigen..."Einer flog über das...

"Einer flog über das Kuckucksnest" von Dale Wasserman nach dem gleichnamigen Roman von Ken Kesey, Theater Heidelberg

Premiere 22. November 2013, 19.30 Uhr, Marguerre-Saal. -----

„Sie haben Sender in unsere Köpfe gepflanzt. Im Fußboden sind Magneten, damit wir nur dorthin können, wohin sie wollen. Wir haben Zahnräder in unseren Bäuchen und ein aufgeschweißtes Lächeln. Und jedes Mal, wenn sie auf einen Knopf drücken, schalten sie uns an oder aus.

 

Sie haben ein Netzwerk über das ganze Land – Fabriken wie diese, um Fehler zu reparieren, die sie draußen gemacht haben.«

 

Das Stück Einer flog über das Kuckucksnest erzählt die Geschichte von Randle P. McMurphy, der vom Gefängnis in die Psychiatrie (das Kuckucksnest) verlegt wird und die Patienten dort mit Witz und Vehemenz zum Widerstand aufruft gegen fragwürdige Therapiemaßnahmen – und gegen die subtilen Mechanismen von Überwachen und Strafen.

 

Basierend auf Ken Keseys Bestseller von 1962, der von Milos Forman mit Jack Nicholson in der Rolle des McMurphy auch verfilmte mit fünf Oscars ausgezeichnete wurde, war Dale Wassermans Dramatisierung seit 1977 vielfach auf deutschsprachigen Bühnen zu sehen.

 

Der junge Regisseur Matthias Kaschig wagt eine Wiederentdeckung. Ein weiterer Beitrag zum Amerika-Projekt des Theaters und Orchesters Heidelberg anlässlich des Abzugs der US-Truppen aus den Heidelberger Kasernen.

 

Deutsch von Ingeborg von Zadow

 

Regie Matthias Kaschig

Bühne Martin Kukulies

Kostüme Nina Kroschinske

Musik Tobias Vethake

Choreografie Valentí Rocamora i Torà

Dramaturgie Jürgen Popig

 

Häuptling Bromden Komi Togbonou

Dale Harding Andreas Seifert

Billy Bibbit Florian Mania

Scanlon Hans Fleischmann

Cheswick Dominik Lindhorst

Martini Martin Wißner

Ruckly Heinz Kersten

Randle P. McMurphy Volker Muthmann

Pfleger Warren Friedrich Witte

Pfleger Williams Bertram Maxim Gärtner

Dr. Spivey Reinhard Karow

Schwester Ratched / Sandra Katharina Quast

Schwester Flinn / Candy Lisa Förster

 

Weitere Aufführungstermine: So 10.11., 11.00 Uhr; So 24.11., 19.00 Uhr; Do 28.11., 19.30 Uhr; Mo 9.12., 19.30 Uhr; Fr 20.12., 19.30 Uhr; Do 26.12., 19.00 Uhr; Di 31.12.2013, 19.00 Uhr – (Im Anhang Kurzviten)

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑