Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Eins, zwei, drei… und raus bist du!" - 3 Tanzstücke zum Thema menschliche Beziehungen - Theater Neubrandenburg / Neustrelitz "Eins, zwei, drei… und raus bist du!" - 3 Tanzstücke zum Thema menschliche..."Eins, zwei, drei… und...

"Eins, zwei, drei… und raus bist du!" - 3 Tanzstücke zum Thema menschliche Beziehungen - Theater Neubrandenburg / Neustrelitz

Premiere Fr 23.05.14, 19:30, Schauspielhaus Neubrandenburg. -----

Beziehungen prägen das Leben: Binden und Trennen, Liebe und Verlust sind die für alle unveränderlichen Parameter des Schicksals. Das Leben ist somit ständig in Bewegung. Panta rhei, alles fließt... Ein Thema perfekt für die Übertragung in den Tanz.

Der neue Tanzabend der Deutschen Tanzkompanie widmet sich dem menschlichen Beziehungsgeflecht. Drei Choreografen beschreiben in ihrer ganz individuellen Tanzsprache das menschliche Bedürfnis nach Bindung und Trennung.

 

Dazu werden Musikstücke von Komponisten verwendet, die alle in etwa der gleichen Epoche lebten, von unterschiedlicher Herkunft, aber eins gemeinsam haben: alle drei haben Anfang des 20. Jahrhunderts in der Kunstmetropole Paris gelebt. Jeder der drei Komponisten Igor Strawinsky, Manuel de Falla und Maurice Ravel erlebte die impressionistischen und avantgardistischen Strömungen der damaligen Musikmetropole Paris, und fand seine eigene Klangsprache. Ihnen gleich tun es die drei Choreografen Thomas Vollmer, José Caba und Torsten Händler, die ihre ganz eigene Bewegungssprache für die Kompositionen finden.

 

Musik: Igor Strawinsky, Manuel de Falla und Maurice Ravel

Choreografie: Thomas Vollmer, José Caba und Torsten Händler

 

Fr 30.05.14, 19:30 Landestheater Neustrelitz

Großes Haus

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑