Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Einsatz der Spiegelbarrikade des Schauspiel Dortmund am 4. Juni 2016Einsatz der Spiegelbarrikade des Schauspiel Dortmund am 4. Juni 2016Einsatz der...

Einsatz der Spiegelbarrikade des Schauspiel Dortmund am 4. Juni 2016

Die Spiegelbarrikade des Schauspiel Dortmund und der Künstlergruppe Tools for Action soll am kommenden Samstag, 4. Juni, in Dortmund zum Einsatz kommen, wenn zwischen 500 und 1500 Neonazis in der Stadt sind, um den „Tag der deutschen Zukunft“ zu begehen. Tools for Action hat diese Kunstform geschaffen, um der Gesellschaft ein Hilfsmittel zum Widerstand an die Hand zu geben.

Seit Anfang Mai hat Tools for Action täglich Workshops in 14 Dortmunder Schulen und am Schauspiel Dortmund abgehalten, in denen über 100 Würfel gebaut wurden. Zusätzlich gab es mehrere Trainings, bei denen Freiwillige lernten, mit den Würfeln verschiedene Formationen zu bauen.

 

Das letzte große Training findet am kommenden Donnerstag, 2. Juni, um 18 Uhr an der Katharinentreppe statt. Teilnehmer der Gegendemonstration können sich im Anschluss an dieses Training (ca. 20 Uhr) die Spiegelwürfel im Schauspiel Dortmund bei Tools for Action zur Verwendung am 4. Juni gegen ein Pfand in Höhe von 65,- Euro ausleihen.

 

Jedes Würfelpaket enthält sechs Würfel, eine batteriebetriebene Luftpumpe und einen Reparaturkasten. Einige der Würfel werden am Samstag an den DGB und an BlockaDo gehen und eingesetzt werden. Treffpunkt für den Demonstrationszug des "Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus", zu dem auch der DGB gehört, ist das Dortmunder U (11 Uhr). BlockaDo wird erst kurzfristig über die Treffpunkte informieren unter www.blockado.info.

 

Alle Termine auf einen Blick:

 

Mittwoch., 1. Juni, 17 Uhr, Katharinentreppe: Information von BlockaDO mit dem Team der Spiegel-Barrikade über den 4. Juni, die Risiken einer Blockade und deren Aktionsformen. BlockaDO-Training in Zusammenarbeit mit Spiegel-Barrikade.

Donnerstag 2. Juni, 18-20h, Katharinentreppe: Letztes Spiegel-Barrikaden-Training für alle, die nicht bei einem der bisherigen Trainings dabei sein konnten.

Freitag, 3. Juni, ab 17 Uhr, Katharinentreppe: Schülerkundgebung der Bezirks-Schüler-Vertretung

Samstag, 4. Juni: Spiegel-Barrikade beim Deutsche Gewerkschaftsbund (u.a.) und bei BlockaDO (u.a.)

 

Weitere Informationen unter spiegelbarrikade@theaterdo.de.

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑