Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
English Theatre Berlin: "Buried Child" von Sam ShepardEnglish Theatre Berlin: "Buried Child" von Sam ShepardEnglish Theatre Berlin:...

English Theatre Berlin: "Buried Child" von Sam Shepard

Premiere 15. April 2010 um 20 Uhr, Fidicinstraße 40

 

In seinem 1979 mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Drama gewährt Sam Shepard nicht ohne Witz makabren Einblick in eine Familie, die ihren amerikanischen Traum durch ein selbst geschaffenes Trauma zerstört hat.

Der Vater wurde zum Säufer, die Mutter fand Trost in der Religion, Sohn Tilden drehte von Schuldgefühlen geplagt durch und kam in den Knast. Da taucht der scheinbar unbekannte Enkel Vince mit seiner Freundin auf, und nach und nach drängt die Vergangenheit ans Licht.

 

Sam Shepard gilt als einer der wichtigsten lebenden US-amerikanischen Bühnenautoren. Mit seiner Mischung aus Witz, Action und trockenem Realismus seziert er die Rituale, das Vokabular und das moralische Korsett der amerikanischen Lower Class.

 

mit Del Hamilton/7 stages, Faye Allen/7 stages, Tomas Spencer, Jeffrey Mittleman, Harvey Friedman, April Small, Errol T. Harewood

 

Regie: Veronika Nowag-Jones, Musik: Errol T. Harewood, Bühne und Kostüme: Tomas Fitzpatrick, Licht: Katri Kuusimäki

 

Koproduktion: English Theatre Berlin & 7 Stages Theater/Atlanta/USA

 

Do 15. (Premiere

) bis So 18. April um 20 Uhr

Di 20.- Sa 24. und Di 27. April bis So 2. Mai um 20 Uhr

 

TICKETS: 18 / 10 erm. / 3-Euro-Kultur-Ticket / Friendly Tuesday Dienstags alle Tickets 9

 

mehr lesen: www.kulturkurier.de/veranstaltung_209897.html

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑