Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Eröffnung der KULTURARENA JENA 2006Eröffnung der KULTURARENA JENA 2006Eröffnung der...

Eröffnung der KULTURARENA JENA 2006

Donnerstag, 06.07.2006, 21:30, Theatervorplatz:

Theaterspektakel von Theaterhaus Jena und JenaKultur zur Eröffnung der KULTURARENA JENA 2006: DIE DREIGROSCHENOPER

Ein Stück mit Musik in einem Vorspiel und acht Bildern von Bertolt Brecht, Musik von Kurt Weill.

 

Stellen Sie sich ein Gewirr von ausschlagartig wuchernden Anbauten, Hütten, Kiosken, Käfigen und sonstigen Behausungen abenteuerlichster Bauart vor, versehen mit marktschreierischen Empfehlungen. Kauft Leute, kauft – Gebt Leute, gebt! Zwielichtige Gestalten haben es auf Ihr Geld und Ihren Besitz abgesehen. An jeder Ecke lauert Gefahr für Leib und Leben, und es ist unklar, wer der größte Verbrecher ist: der Gangsterboss, der Bettlerkönig oder der Polizeichef.

Wir befinden uns mitten in der Szenerie von Brechts »Dreigroschenoper«, die Markus Heinzelmann zur Eröffnung der diesjährigen Kulturarena inszeniert.

Markus Heinzelmann und sein Team befreien Brechts berühmte Gangsteroper vom gemütlichen Kolorit der 20er Jahre des vorigen Jahrhunderts und versetzen sie in die nahe Zukunft. Spielort ist die albtraumartige Vision unregierbarer Großstadtslums, in denen die Gesetze des zivilen Zusammenlebens schon längst ihre Gültigkeit verloren haben.

Die Inszenierung betont die Spannungslinien zwischen arm und reich, jung und alt, moralisch und geschäftstüchtig und macht »Die Dreigroschenoper« zu einem (Zerr-)Spiegel unserer Gesellschaft.

 

Es spielen das Ensemble des Theaterhaus Jena und Gäste sowie zahlreiche Statisten aus Jena und Umgebung. Regie: Markus Heinzelmann. Bühne: Gregor Wickert. Kostüme: Anne Buffetrille. Musikalische Einrichtung: Vicki Schmatolla. Video: Heiko Kalmbach.

Für die berühmte Musik von Kurt Weill wurde eine eigene Band gegründet, an der sich auch Musiker der »Los Banditos« beteiligen.

Karten für die Vorstellungen am 6. / 7. / 8. / 9. Juli gibt es an allen Vorverkaufsstellen der Kulturarena Jena.

www.jenaonline.de/kulturarena

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑