Erste Aktion der „PopulistInnen“

Gerade einmal zwei Wochen nach ihrer Gründung landet die von den AktionskünstlerInnen "Peng! Collective" gemeinsam mit dem Schauspiel Dortmund gegründete PR-Agentur DIE POPULISTINNEN ihren ersten Coup im Kampf für das Gute.
19859

Auf der Website www.machwaszaehlt.de veröffentlichten sie am Montag, 23. November, eine Kampagne gegen die aktuelle Werbeoffensive der Bundeswehr. Die Bundeswehr hatte am selben Tag, an dem sich DIE POPULISTINNEN auf der großen Bühne im Schauspielhaus erstmalig ihrem Publikum vorstellten (6. November 2015), ihre bisher größte Werbekampagne gestartet.

Im Internet (www.machwaswirklichzaehlt.de) und mit großflächigen Plakaten im öffentlichen Raum wirbt die Bundeswehr derzeit mit Slogans wie "Wahre Stärke findest Du nicht zwischen zwei Hanteln" und "Krisenherde löschst Du nicht mit Abwarten und Teetrinken" um Nachwuchs. Flankiert wurde die Website der POPULISTINNEN-Gegenkampagne durch eine Twitter-Aktion.

Unter dem Hashtag #machwaszählt wurde dazu aufgerufen, die Slogans der Bundeswehr umzudichten und Gegenargumente zu liefern. Zeitweise war der Hashtag am Montag unter den Trending-Topics auf Platz 2: Hinter #helmutschmidt und vor #bvbhv (zur Hauptversammlung des BVB).

Mehr Informationen unter www.machwaszaehlt.de. Die zweijährige Kooperation "Die Populistinnen" zwischen dem Schauspiel Dortmund und dem Peng! Collective wird im Fonds Doppelpass der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Weitere Artikel