Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ERSTES EUROPÄISCHES POESIEFESTIVALERSTES EUROPÄISCHES POESIEFESTIVALERSTES EUROPÄISCHES...

ERSTES EUROPÄISCHES POESIEFESTIVAL

24. Mai 2008, von 11.00 bis 14.00 Uhr

Römer-Plenarsaal, Frankfurt am Main

 

Der größte deutschsprachige Dichter ist ein echter Frankfurter. Durch ihn steht Frankfurt in der ganzen Welt nicht nur für Handel und Wirtschaft, sondern auch für Literatur und Poesie.

Goethe hätte es sicher gefreut, dass gerade die italienische Gemeinschaft

– SiFra und das Generalkonsulat der Republik Italien – dieses Festival

ins Leben gerufen hat. Italien war für Goethe das Traumland und er hat sich

diesen Traum, wie wir alle wissen, verwirklicht.

 

Programm

 

Begrüßung:

· Dott.ssa Marcella Continanza (Projekt und künstlerische Leitung)

· Herr Bernardo Carloni, Generalkonsul der Republik Italien

· Dr. Emanuele Gatti, Präsident Sifra-Ganz Italien in einer Stadt e. V.

· Prof. Salvatore Sanna, Präsident Deutsch-Italienische Gesellschaft

Moderation: Dr. Rodolfo Dolce

 

Lesung

Lesung der Dichter in ihrer Heimatsprache und Lesung der Übersetzungen

durch die Schauspielerin Frau Ingrid El-Sigai:

 

Italien Mario Trufelli

 

Lucania;

Zweiter November;

Wir sind immer mehr allein.

 

Griechenland

 

Titos Patrikios

Die Geschichte von Ödipus;

Beharrlichkeit einer Stadt;

Die Abbilder und die Dinge.

 

Rumänien

 

Daniela Crˇasnaru

Sunset Boulevard;

Atem;

Der letzte Tag von Pompei.

 

Spanien

 

Carmelo Vera Saura

Le fleur en papier dore;

Nihil Agosteña;

Mauthausen.

 

Deutschland

 

Hartmut Barth-Engelbart

Keinen Abend ohne Morgen;

Ein Umgeschriebenes;

Grundlos.

 

Musikalische Begleitung

Künstler der Kammeroper Frankfurt.

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑