Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Erzählkünstler Ben Haggarty zu Gast in BerlinErzählkünstler Ben Haggarty zu Gast in BerlinErzählkünstler Ben...

Erzählkünstler Ben Haggarty zu Gast in Berlin

2. und 3. Mai 2008

Der britische Erzähler und UdK-Honorarprofessor Ben Haggarty kommt nach Berlin. An zwei Abenden wird der Meister der Erzählkunst an unterschiedlichen Orten in der Stadt zu sehen sein: Am 2. Mai 2008 widmet er sich in in der Universität der Künste einem Vortrag über die Kunst des Erzählens und am 3. Mai 2008, 20 Uhr, Theater Tribüne, Otto-Suhr-Allee 18, Berlin-Charlottenburg ist er bei einem Erzählabend "stories, stories, stories..." zu erleben.

Seit Anfang der 80er Jahre zählt der 51-jährige Brite zu den charismatischsten und erfolgreichsten Künstlern seiner Branche. Haggarty verfügt über ein Repertoire von über 350 traditionellen Erzählungen - vom Gilgamesch-Epos bis hin zu Mythen und Märchen aus aller Welt. Er ist künstlerischer Leiter verschiedener großer Erzählfestivals, wie dem international renommierten Beyond the Border in Wales, und er ist Mitwirkender des Silk-Road-Projects, in dessen Rahmen er mit Musikern des Chicago Symphony Orchestra und dem Cellisten Yo-Yo Ma auftritt.

 

Vortrag: The Storyteller on the Threshold, Vortrag mit Diskussion

(in englischer Sprache)

Universität der Künste, Bundesallee 1-12, Raum 201

Eintritt frei

 

3. Mai 2008, 20 Uhr

stories, stories, stories... Ein Erzählabend mit Ben Haggarty

(in englischer Sprache)

Theater Tribüne, Otto-Suhr-Allee 18, Berlin-Charlottenburg

Eintritt: 12 €, erm. 6 €. Karten unter Tel. 341 26 00

 

Die Veranstaltungen werden unterstützt durch die UdK Berlin und die Märchenstiftung Walter Kahn.

 

Eintritt: 12 €, erm. 6 €. Karten unter Tel. 341 26 00

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑