HomeBeiträge
"Maß für Maß" - Die Shakespeare Company Berlin eröffnet die Sommerspielzeit mit einem tragikomischen Buffo-Schauspiel"Maß für Maß" - Die Shakespeare Company Berlin eröffnet die Sommerspielzeit..."Maß für Maß" - Die...

"Maß für Maß" - Die Shakespeare Company Berlin eröffnet die Sommerspielzeit mit einem tragikomischen Buffo-Schauspiel

PREMIERE 11. Juni 2019, 20 Uhr, Natur-Park Schöneberger Südgelände direkt am S-Bhf. Priesterweg

Zu lange hat Herzog Vincentio sein Amt schleifen lassen, nun drohen Kriminalität, Korruption und Prostitution überhand zu nehmen. Vincentio setzt seinen sittenstrengen Cousin Angelo als Statthalter ein während er vorgibt zu verreisen. Angelo beginnt seinen umgehend, eine rigide Moralpolitik durchzusetzen. Doch nicht alles ist so einfach, wie es scheint und auch Angelo ist nicht der Engel, für den er sich ausgibt...

 

Mit ihrer neuen Produktion eröffnet die Shakespeare Company Berlin die neue Sommersaison "Shakespeare in Grün" und fragt mit "Maß für Maß!" von William Shakespeare:  »Wie geht (gutes) Regieren?« Denn: Wien droht im Chaos zu versinken! Ringsum Verfall der Sitten, Unzucht und Korruption! Dem Herzog reicht's, aber selbst aufräumen will er den verkommenen Laden nicht. Also gibt er den Job an den Tugendbold Angelo ab und macht sich zum Schein aus dem Staub. Der Neue greift energisch durch und lässt die Freudenhäuser schließen. Um allen zu zeigen, was die Glocke geschlagen hat, verurteilt Angelo den jungen Claudio zum Tod, weil dessen Verlobte ein unehelich gezeugtes Kind von ihm erwartet. Nun fleht die keusche Isabella um ihres Bruders Leben. Doch als Preis fordert Angelo dafür eine Liebesnacht mit ihr. Isabella ist geschockt, Claudios Leben scheint vertan. Jetzt muss erneut der Herzog ran, um alles wieder einzurenken. Ein Spiel beginnt, voll List und Täuschung, dem niemand ohne Schramme entkommt …

In lauer Sommernacht unterm Sternenzelt nehmen seltsam grell geschminkte Gestalten die Bühne in Besitz – Buffone, ähnlich wie Clowns aus anderer Zeit – und wollen mit ihrer boshaften Freude am schlechten Zustand der Welt noch das schrecklichste Geschehen durch maßloses Spiel begreifen. Leichtsinnigen Spaß finden sie in Shakespeares Szenen voll burlesker Komik, doch von den tragischen Momenten sind sie tief berührt. Die Inspiration für seine bittere Liebeskomödie hat William Shakespeare in biblischen Legenden und alten Novellen Italiens gefunden und sie mit politischen Erörterungen seiner Zeit über das gerechte Herrschen verknüpft: Wie lässt sich das Verhältnis von Einzelnen und Gesellschaft maßvoll regulieren? In der Inszenierung von Matthias Grupp entsteht aus dem Spiel ein aktueller Kommentar zu unserer Gegenwart, wo hehre Ansprüche der Macht, des Gesetzes und der Moral – nach wie vor – auf unzählige Widersprüche treffen.

Die Shakespeare Company Berlin, erstmals in Zusammenarbeit mit dem Vorstadttheater Basel, nimmt sich eines aufregenden Meisterwerkes an, das von der explosiven Spannung zwischen tiefster Tragödie und irrwitzigem Possenspiel lebt. Daraus schlägt das mit Shakespeares Spiellust bestens vertraute Ensemble Funken und nähert sich mit Hingabe den Abgründen und Höhen menschlichen Handelns: komödiantisch leicht, poetisch, mitunter derb, in überraschenden Verwandlungen und immer musikalisch virtuos.

Mit Vera Kreyer, Katharina Kwaschik, Katja Uhlig, Michael Günther, Stefan Plepp, Nico Selbach

Regie: Matthias Grupp  
Übersetzung: Ueli Blum, Adi Blum
Bühne, Kostüm: Pia Wessels  
Musik: Michael Eimann  
Dramaturgie: Stephan Weiland
Produktionsleitung: Stephan Schröder

Die Sommersaison der Shakespeare Company Berlin 2019
 

11. Juni              20 Uhr    Maß für Maß! PREMIERE
12. bis 14. Juni      20 Uhr    Maß für Maß!
15. Juni              19 Uhr    Maß für Maß!
18. bis 21. Juni      20 Uhr    Verlorene Liebesmühe!
22. Juni              19 Uhr    Verlorene Liebesmühe!
25. bis 28. Juni      20 Uhr    Maß für Maß!
29. Juni              19 Uhr    Maß für Maß!
2. bis 5. Juli        20 Uhr    Die Zähmung der Widerspenstigen!
6. Juli               19 Uhr    Die Zähmung der Widerspenstigen!
9. bis 12. Juli       20 Uhr    Macbeth!
13. Juli              19 Uhr    Macbeth!
16. bis 19. Juli      20 Uhr    Was Ihr Wollt!
20. Juli              19 Uhr    Was Ihr Wollt!
23.bis 26. Juli       20 Uhr    Verlorene Liebesmühe!
27. Juli              19 Uhr    Verlorene Liebesmühe!
30.Juli bis 2. August 20 Uhr    Was Ihr Wollt!
3. August             19 Uhr    Was Ihr Wollt!
6.bis 9. August       20 Uhr    Macbeth!
10. August            19 Uhr    Macbeth!
13. bis 16. August    20 Uhr    Maß für Maß!
17. August            19 Uhr    Maß für Maß!
20.-23. August        20 Uhr    Der Kaufmann von Venedig!
24.August             19 Uhr    Der Kaufmann von Venedig!
27.-30. August        20 Uhr    Ein Sommernachtstraum!
31. August            19 Uhr    Ein Sommernachtstraum!
3.-6. September       20 Uhr    Maß für Maß!

Weitere Informationen unter www.shakespeare-company.de

TICKETTELEFON         030 - 20605636 | ab 1. Mai, Di & Fr 14-17 Uhr
KASSENZEITEN          ab 4.6.2019, Di bis Fr 14-17Uhr | Sa 12-15 Uhr                
ABENDKASSE            ab 1 ½ Stunden vor Vorstellungsbeginn
SPIELORT              Natur-Park Schöneberger Südgelände direkt am S-Bhf. Priesterweg

STURM & SCHIETWETTER                         
Die Shakespeare Company Berlin bespielt seit 2017 ausschließlich die Sommerbühne. Es empfiehlt sich, Regenkleidung einzupacken, da auch bei leichtem Nieselregen gespielt wird. Schirme sind – aus Rücksicht auf die anderen Zuschauer – ungeeignet. Bei Starkregen oder Unwetter bietet die Company einen Ausweichtermin an oder erstattet den Eintrittspreis. Die Erstattung kann an der Abendkasse bzw. während der Bürozeiten in unserem Büro durchgeführt werden. Vorstellungen, die bis zur Pause gespielt wurden, werden nicht erstattet. Wir hoffen aber in jedem Fall auf einen strahlenden Sommer.
 
 
 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 24 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Amerikanische Avantgarde

Mit gleich vier Stücken amerikanischer Choreographen der Moderne, die die amerikanische, aber auch die internationale Tanzszene erheblich beeinflussten, wartet der b40-Ballettabend an der Deutschen…

Von: Dagmar Kurtz

Kein Ort. Nirgends.

Ein goldener Läufer, golden wie eine Rettungsdecke, nimmt die Mitte der Bühne ein. Im Hintergrund liegt ein Mensch in eine graue Wolldecke gehüllt. So beginnt Raimund Hoghes Stück "Lettere amoroso".…

Von: Dagmar Kurtz

Ende einer Spaßgesellschaft

Eine reiche, leicht exzentrische Gesellschaft trifft sich in Hollywood zur Poolparty auf einem luxuriösem Anwesen. Sie hat sich in Schale geworfen, trägt nette 50er Jahre Sommerkleidung. Nur Hermann…

Von: Dagmar Kurtz

Clubnacht

Die Bühne schwarz, der Bühnenboden mit dunkler Erde und Plastikbechern bedeckt. Eine Frau kommt aus dem Dunklen und bewegt sich ganz langsam wie in Zeitlupe vorwärts. Nach und nach kommen weitere…

Von: Dagmar Kurtz

Distanziert

Man hat sich fein gemacht für das Fest bei den Capulets, alles glänzt und glitzert, die Damen tragen weite Tellerröcke oder Cocktailkleidchen und etwas zu viel Pailletten, der Hausherr erscheint im…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

 

Theaterkompass im Überblick

Theaterkompass im Überblick

Hintergrundbild der Seite
Top ↑