Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Extravorstellung „Mein Kampf“ und Diskussion gegen Rechtsextremismus am 14. September in NeustrelitzExtravorstellung „Mein Kampf“ und Diskussion gegen Rechtsextremismus am 14....Extravorstellung „Mein...

Extravorstellung „Mein Kampf“ und Diskussion gegen Rechtsextremismus am 14. September in Neustrelitz

am 14. September im Marstall im Landestheater.

Aus aktuellem Anlass hat die Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz vor der Landtagswahl George Taboris Farce „Mein Kampf“ in der Inszenierung von Oberspiel­leiterin Annett Wöhlert zusätzlich in den Spielplan aufgenommen.

 

 

In einer Zeit, in der die reale Gefahr besteht, dass die Rechtsextremisten der NPD in Mecklenburg-Vorpommern in den Landtag einziehen, sie mit demagogischen Parolen um Wählerstimmen buhlen, will das Theater deutliche Zeichen setzen gegen Fremdenfeind­lichkeit und Rassismus. Es gilt, sich an das dunkle Kapitel des Faschismus zu erinnern, um eine Wiederholung dieser schrecklichen Epoche zu verhindern. Die neuen Nazis arbeiten heute am Aufbau einer rechtsextremen Jugend- und Alltagskultur und treffen oftmals auf die schwach entwickelte Verantwortung und Courage der Zivilgesellschaft.

 

Am 14. September 2006 um 18.30 Uhr wird es im Neustrelitzer Marstall in Kooperation mit dem parteiübergreifenden Netzwerk „Für Demokratie und Toleranz. Gegen Rechts­extremismus, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus“ eine Extra-Vorstellung „Mein Kampf“ geben.

George Taboris Drama erzählt in grotesken Szenen die Geschichte einer unmög­lichen Begegnung zwischen dem jüdischen Buchhändler Schlomo Herzl und dem angehenden Kunstmaler Adolf Hitler in einem Wiener Männerasyl um 1910. Es handelt vom Paradox der Feindesliebe und ist eine bittere Farce um den Aufstieg Hitlers zur Macht.

 

An der anschließenden Podiumsdiskussion, die hochkarätig besetzt werden konnte, nehmen teil:

Dr. Gregor Gysi, Mitglied des Dt. Bundestages, Fraktionsvors. DIE LINKE, Berlin

Sylvia Bretschneider, Präsidentin des Landtages M-V, (SPD), Neubrandenburg

Dr. Armin Jäger, Vorsitzender der CDU-Fraktion des Landtages M-V, Schwerin

Dr. Christian Böhme, Chefredakteur „Jüdische Allgemeine“, Berlin

.

Sie werden mit dem Publikum über mögliche Strategien gegen Rechtsextremismus und Rassismus ins Gespräch kommen und gemeinsam mit dem Theater „Gesicht zeigen“ für Demokratie und Weltoffenheit.

Karten gibt es ab sofort im Theaterservice:

Neustrelitz Tel. 03981 206400

Neubrandenburg Tel. 0395 5699832

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑