Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
EXTREMOPHIL von Alexandra Badea im Stadttheater Bremerhaven EXTREMOPHIL von Alexandra Badea im Stadttheater Bremerhaven EXTREMOPHIL von...

EXTREMOPHIL von Alexandra Badea im Stadttheater Bremerhaven

PREMIERE: 16. Februar 2019 um 19:30 / Kleines Haus

Drei Menschen stehen jeder für sich an einem Wendepunkt in ihrem Leben. Da ist der Stabschef des französischen Bildungsministers, der früher das System von innen heraus verändern wollte und heute nur noch dafür sorgt, dass sein Chef in der Öffentlichkeit eine gute Figur macht. Er flüchtet sich aus der Enge seines Familienlebens in eine heimliche Liebschaft – mit einem Mann.

 

Eine junge Meeresbiologin trennt sich von ihrem Freund, weil sie Mikroorganismen erforschen will, die unter sehr lebensfeindlichen Bedingungen in der Tiefsee überleben können, sogenannte Extremophile. Ihr Weg endet jedoch während einer Reise, auf der in der Tiefsee nach für die Wirtschaft verwertbaren Rohstoffen gesucht wird.

Und als drittes ist da ein Drohnenpilot, der in der Wüste Nevadas sitzt und einen Familienvater in Afghanistan ausspäht. Schützt er wirklich sein Land, wenn er am Ende den Tötungsbefehl ausführt, obwohl es alles andere als sicher ist, dass der Familienvater wirklich ein Terrorist ist?

Wie Extremophile leben die drei ein entfremdetes Leben, in dem sich alles einer Aufgabe unterordnet, deren Sinn sie nicht mehr sehen. Sie agieren wie unter einer Glaskuppel, weil sie den Kontakt zu sich selbst verloren haben.

Vor drei Jahren in Paris uraufgeführt und seither nur zweimal im deutschsprachigen Raum gespielt, wurde «Extremophil» nun für Bremerhaven entdeckt. Die Autorin Alexandra Badea zeigt Menschen, deren Leben nur noch aus Abläufen besteht – einzig in ihrem Inneren ist noch Bewegung in Form von erinnerten Dialogen – und schuf damit einen perfekt durchkomponierten Theatertext.

Inszenierung                                       Tim Egloff
Bühne & Kostüme                              Cornelia Schmidt
Dramaturgie                                       Peter Hilton Fliegel

Kabinettsleiter                                    Frank Auerbach
Forscherin                                          Elif Esmen
Pilot                                                   Max Roenneberg

Weitere Termine:
22.02.2019 um 19:30 Uhr
24.02.2019 um 15:00 Uhr
06.03.2019 um 19:30 Uhr
13.03.2019 um 19:30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑