Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Das Missverständnis" von Albert Camus - Deutsches Theater Berlin"Das Missverständnis" von Albert Camus - Deutsches Theater Berlin"Das Missverständnis"...

"Das Missverständnis" von Albert Camus - Deutsches Theater Berlin

PREMIERE 3. Dezember 2017 19.30

In einem abgelegenen Wirtshaus rauben zwei Frauen die Gäste aus und bringen sie um. Ihr Ziel: mit der Beute an einem anderen Ort ein besseres Leben anzufangen. Sohn und Bruder Jan ist seit vielen Jahren in der Welt unterwegs. Als er eines Tages nach Hause zurückkehrt, gibt er sich nicht zu erkennen, sondern will erkannt werden.

Copyright: c Arno Declair

Zu spät erst wird das Duo entdecken, wen sie dieses Mal ums Leben gebracht haben.

Neu durchgesehene Fassung
nach der Übersetzung von Guido G. Meister
 

  • Co-RegieJürgen Kruse
  • BühneVolker Hintermeier
  • KostümeSophie Leypold
  • LichtThomas Langguth
  • DramaturgieJuliane Koepp
     
  • Linda Pöppel Martha
  • Alexandra Finder Maria
  • Barbara Schnitzler Die Mutter
  • Manuel Harder Jan
  • Jürgen Huth Knecht
     
  • 6. Dezember 2017 19.30 mit englischen Übertiteln
  • 16. Dezember 2017 19.30 mit englischen Übertiteln
  • 25. Dezember 2017 19.30

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Selbsterkundung

Zusammengekauert und regungslos verharren drei Frauen auf der Bühne. Drei Frauen mit runden Spiegeln, die das Gesicht verdecken, aber nichts widerspiegeln, nichts durchscheinen lassen. Sie erinnern an…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritikenund theaterrelevante Beiträge.

 

Hintergrundbild der Seite
Top ↑