Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FARM DER TIERE im Wiener Theater SPIELRAUMFARM DER TIERE im Wiener Theater SPIELRAUMFARM DER TIERE im ...

FARM DER TIERE im Wiener Theater SPIELRAUM

Premiere 20. November um 20.00 Uhr.

von George Orwell. für die Bühne bearbeitet von Nelson Bond.

Auf der Herrenfarm vertreiben die Tiere die menschlichen Unterdrücker und rufen ihre eigene Verfassung aus: "Alle Tiere sind gleich!"

Doch die demokratische Grundordnung wird allmählich abgebaut, die Ideale der Revolution verratenm als eine machtbewusste Clique der Schweine aufsteigt: "Alle Tiere sind gleich, aber manche sind gleicher!"

 

George Orwell, der selbst im Spanischen Bürgerkrieg auf der Seite der Demokratie kämpfte, schreib 1945 seine Parabel auf das Scheitern der Russischen Revolution und den Aufstieg des Stalinismus: "Animal Farm" war das erste Buch, in dem ich in vollem Bewußtsein, was ich tat, versuchte, das Politische und das Künstlerische zu einem Ganzen zu verschmelzen."

 

Auf der "Herrenfarm" ein Damenensemble:

mit Daniela Ilian, Dina Kabele, Maria Lassl, Silvia Lientschnig, Claudia Marold, Esther-Marie Pitsch

 

Regie: Nicole Metzger.

Weitere Vorstellungen: 21. November bis 16. Dezember, Di-Sa, 20 h

 

Karten: Euro 16,- (Theaterdienstag: 10,-), Ö1-Club, SeniorInnen 14,-/Schüler-/StudentInnen 10,-

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑