Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Federico García Lorca, "Bernarda Albas Haus", Theater AugsburgFederico García Lorca, "Bernarda Albas Haus", Theater AugsburgFederico García Lorca,...

Federico García Lorca, "Bernarda Albas Haus", Theater Augsburg

Premiere Samstag 20.04.2013, 19:30, Großes Haus. -----

Bernarda Albas Mann ist gestorben, nun soll getrauert werden. „Acht Jahre, das ist die Trauerzeit, und solange kommt mir nicht einmal der Wind von der Straße ins Haus. Wie hinter vermauerten Fenstern und Türen werden wir leben. Genauso ging es im Haus meines Vaters und meines Großvaters zu." Die fünf erwachsenen Töchter sollen indessen ihre Aussteuer sticken.

Nur Angustias, die Älteste, könnte dem Arrest entkommen, denn sie ist bereits mit Pepe el Romano verlobt. Der ist allerdings nur auf ihr Vermögen scharf und liebt eigentlich Adela, die jüngste Tochter. Entgegen aller Verbote begehrt Adela auf und trifft sich heimlich mit Pepe im Stall. Das kann Bernarda Alba nicht dulden. Mit der Flinte in der Hand treibt sie den Eindringling aus dem Haus und Adela in den Selbstmord.

 

Moral und Sitte ins äußerste Extrem getrieben, pervertieren in ihr Gegenteil, ins Unmenschliche. García Lorcas letztes Stück, geschrieben kurz bevor er 1936 von den Faschisten erschossen wurde, ist eine archaische Tragödie, die eine Brücke zwischen Antike und Andalusien schlägt. „Tod und Liebe tanzen miteinander einen wilden Tanz, der maskierte und der nackte Tod, die maskierte und die nackte Liebe" (Pablo Neruda).

 

Inszenierung: Anne Lenk

Bühne und Kostüme: Halina Kratochwil

Dramaturgie: Oliver Brunner

 

Bernarda Alba: Martha Rudolf

María Josefa, Bernardas Mutter: Christel Peschke

Angustias, Bernardas Tochter, 39 Jahre: Ute Fiedler

Magdalena, Bernardas Tochter, 30 Jahre: Judith Bohle

Martirio, Bernardas Tochter, 24 Jahre: Olga Nasfeter

Adela, Bernardas Tochter, 20 Jahre: Helene Blechinger

La Poncia, Magd: Eva Maria Keller

Magd: Elna Lindgens

 

Weitere Termine:

Sa 20.04.13 · Di 23.04.13 · Do 25.04.13 · Fr 03.05.13 · Mi 08.05.13 · Fr 24.05.13 · Do 30.05.13 · Sa 01.06.13 · Fr 07.06.13 · Sa 15.06.13

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑