Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Figaro" nach Wolfgang Amadeus Mozart im Düsseldorfer Schauspielhaus"Figaro" nach Wolfgang Amadeus Mozart im Düsseldorfer Schauspielhaus"Figaro" nach Wolfgang...

"Figaro" nach Wolfgang Amadeus Mozart im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere 30. Dezember 2011, 19.30 Uhr, Kleines Haus. -----

Eine Oper im Schauspielhaus? Regisseur Markus Bothe sucht mit dem Ensemble nicht die Konkurrenz zum Nachbargenre. Ihm geht es um eine Entdeckungsreise in die politischen und psychologischen Verstrickungen, die dieser Stoff birgt.

Graf Almaviva hat alles erreicht: er besitzt ein Schloss mit Bediensteten, Garten und Gärtner, er hat gegen alle Widerstände seine große Liebe geheiratet. Aber der Graf will mehr und nutzt seine Machtposition, um sich erotische Abenteuer zu organisieren. Als sein Diener Figaro und Susanna, die Zofe der Gräfin, heiraten wollen, kommt es zum Eklat: der Graf will von Susanna nicht lassen, die Gräfin hält das alles nicht mehr aus, Figaro wehrt sich und setzt damit ein Verwirrspiel in Gang, das verdeckte Verletzungen, Begierden und Verunsicherungen freilegt.

 

Mann oder Frau? Diener oder Herr? Komödie oder Tragödie? Mozart und sein Librettist Da Ponte zerlegen 1786 in dieser grandiosen Oper lustvoll die Kategorien – und formulieren so die große Frage der Aufklärung nach den Grenzen der Freiheit als wahnwitziges „Tänzchen“ aus Intrige, Versteckspiel und Verkleidung.

 

Mozarts Welt der verspielten Verschwendungssucht des Rokoko ist dem heutigen Lebensgefühl vor allem in einem verwandt: in dem diffusen Bewusstsein, am Ende einer Epoche zu stehen, ohne zu wissen, was kommt. Susanna jedenfalls fragt gleich im ersten Akt: „Großer Gott, wie geht das aus?“

 

Mit

Moritz Führmann / Graf Almaviva

Claudia Renner / Gräfin Almaviva

Anna Kubin / Susanna

Florian Jahr / Figaro

Simin Soraya / Cherubino

Stefanie Reinsperger / Barbarina

Verena Reichhardt / Marcellina

Steffen Scheumann / Bartolo/Antonio

Henning Beckmann / Basilio (Live-Musiker)

Kornelius Heidebrecht / Basilio (Live-Musiker)

 

Regie

Markus Bothe

 

Bühne

Robert Schweer

 

Kostüme

Justina Klimczyk

 

Musik

Kornelius Heidebrecht

 

Dramaturgie

Ludwig Haugk

 

31. Dezember, 19.00 Uhr

1. Januar, 19.30 Uhr

4. Januar, 19.30 Uhr

8. Januar, 19.30 Uhr

13. Januar, 19.30 Uhr

17. Januar, 19.30 Uhr

27. Januar, 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑