Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FLOH IM OHR - KOMÖDIE VON GEORGES FEYDEAU - Schauspiel HannoverFLOH IM OHR - KOMÖDIE VON GEORGES FEYDEAU - Schauspiel HannoverFLOH IM OHR - KOMÖDIE...

FLOH IM OHR - KOMÖDIE VON GEORGES FEYDEAU - Schauspiel Hannover

PREMIERE 07.03.15, 19:30 UHR, SCHAUSPIELHAUS. -----

Mit dem erfolgreichen Versicherungsdirektor Victor Emmanuel Chandebise an der Seite gestaltete sich das Eheleben für Raymonde komfortabel, überschaubar, wenig strapaziös – rundum sicher. Der größte Skandal, der ihr drohen konnte, schien der zu sein, die falsche Handtasche zu wählen.

Dass die sexuellen Begierden ihres Mannes mit der Zeit erlahmten, regte ihre Fantasie an, nicht ihre Ängste: Ein Liebhaber wäre durchaus eine Alternative. Bis sie eines Tages bei der üblichen Durchsicht der Post eine schockierende Entdeckung macht: die Hosenträger Victor Emmanuels. Abgesandt aus einem Stundenhotel! Was für ein Betrug!

 

Raymonde will Gewissheit. Gemeinsam mit ihrer Freundin Lucienne stellt sie Victor Emmanuel eine Falle: Ein fingierter Liebesbrief lockt ihn in jenes Etablissement, in dem er offenbar die Hosen runtergelassen hatte. Als sie pünktlich zum »Rendezvous« erscheint, trifft sie zu ihrer Überraschung nicht den untreuen Ehemann, sondern den Freund des Hauses, Tournel. Raymonde ist sofort bereit, an Victor Emmanuels Unschuld zu glauben – und einen Flirt mit Tournel zu wagen.

 

So beginnt ein furioses Spiel, dessen rotierender Mittelpunkt ein Bett ist. Dort treffen sie alle aufeinander, die Lustlosen, die Rasenden, die Verkannten, die Warner und die Schießwütigen, um Lust und Pein ins Absurde zu treiben.

 

»DER VORBILDLICHE EHEMANN BETRÜGT SEINE FRAU NIE, OHNE SIE DABEI AUFRICHTIG ZU BEDAUERN.«

GEORGES FEYDEAU

 

DEUTSCH VON ELFRIEDE JELINEK

 

REGIE Thomas Dannemann

BÜHNE Katrin Nottrodt

KOSTÜME Kathrin Krumbein

MUSIK Tomek Kolczynski

DRAMATURGIE Kerstin Behrens

 

MIT Inga Busch, Rainer Frank, Katja Gaudard, Susana Fernandes Genebra, Rüdiger Grass, Günther Harder, Mathias Max Herrmann, Janko Kahle, Gabriel Kähler, Christoph Müller, Andreas Schlager,

Julia Schmalbrock, Gunnar Teuber

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑