Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
»Frankie Boy« - Ein Abend über Frank Sinatra mit Musik von Cole Porter - Deutsches Theater in Göttingen »Frankie Boy« - Ein Abend über Frank Sinatra mit Musik von Cole Porter -... »Frankie Boy« - Ein...

»Frankie Boy« - Ein Abend über Frank Sinatra mit Musik von Cole Porter - Deutsches Theater in Göttingen

Premiere Sa, den 9. Januar 2016 um 19.45 Uhr | DT— 1. -----

Musik-Idol, Film-Star und Entertainer mit einem Hauch Gangster-Image, Francis Albert ›Frank‹ Sinatra

lebte wie kaum ein anderer den amerikanischen Traum: abgebrochene High School, zahlreiche Jobs für den Lebensunterhalt, aber immer das Ziel vor Augen, als Sänger berühmt zu werden.

Spricht man über seinen Erfolg, werden Sinatra auch immer wieder ›karrierefördernde‹ Kontakte zur Mafia nachgesagt, die unter anderem durch eine Episode in Mario Puzos Roman »Der Pate« befeuert, jedoch nie juristisch bewiesen wurden. Diesen Spekulationen spürt der musikalische Abend ebenso nach wie Sinatras Frauen und Geliebten. Im Mittelpunkt steht jedoch das, was Sinatra zu einer der schillerndsten Legenden des Jazz und Swing gemacht hat: seine Stimme und die Musik.

 

Regie Erich Sidler

Musikalische Leitung Michael Frei

Bühne Tim Zumbuch

Kostüme Bettina Latscha

Dramaturgie Sara Örtel

 

Mit

Lynn Ebert, Milena Günther, Imme Hartwig, Benjamin Krüger, Viktoria Labitzke, Paula Meyer, Karl Miller, Lisa Nossek, Wiebke Schäfer, Frederik Schmid, Moritz Schulze, Franziska F. von Sivers, Andrea Strube, Katharina Uhland, Paul Wenning, Désirée Zurek

 

Band

Rolf Deneke, Manfred von der Emde, Michael Frei, Thomas Müller, Hans Kaul, Rolf Rasch, Anton Säckl

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑